Montag, 6. Januar 2020 10:41 Uhr

Harry Styles: Darum macht er jetzt eine Therapie

imago images / Matrix

Harry Styles besucht gelegentlich einen Therapeuten. Der 25-jährige Musiker, der im Alter von nur 16 Jahren mit seinen Bandkollegen Zayn Malik, Louis Thomlinson, Liam Payne und Niall Horan zu internationaler Berühmtheit gelangte, besucht gelegentlich einen Therapeuten.

Das verriet er im Interview mit dem ‘Guardian’: „Ich gehe, nicht jede Woche, aber immer, wenn ich das Gefühl habe, ich brauche es. Lange Zeit wollte ich eine Therapie nicht ausprobieren, denn ich wollte der Kerl sein, der sagen konnte: ‚Ich brauche das nicht.‘ Jetzt sehe ich, dass ich mir damit einfach nur selbst im Wege stand. Es hilft.“

Quelle: instagram.com

Drogen als Ventil

Vor allem helfe es ihm dabei, den plötzlichen Erfolg seiner Band zu verarbeiten. Nach der Trennung seiner Band im Jahr 2016 habe er schließlich auch seine ersten Versuche mit Drogen gemacht.

So erzählte er kürzlich im Interview mit Zane Lowe von ‘BBC Radio 1‘: „Als ich noch in der Band war hatte ich das Gefühl, dass das so viel größer war als jeder einzelne von uns. Ich wollte auf keinen Fall derjenige sein, der alles kaputt macht. Ich wollte nicht der sein, der uns zerstört. Deswegen habe ich mir immer gesagt, dass ich so etwas nicht machen würde.“

Nach vier Nummer 1-Alben und vier Welttourneen nahm sich die Band eine Pause auf unbestimmte Zeit und aktuell starten die Musiker alle solo durch. Zeit für mehr Experimente, wie Harry findet: „Jetzt ist wohl die Zeit im Leben, in der man ausgeht und ein paar Dinge ausprobiert.“

Das könnte Euch auch interessieren