19.03.2020 08:11 Uhr

Harry und Meghan äußern sich zum Coronavirus

imago images / PA Images

Der Coronavirus breitet sich weltweit immer weiter aus. Jetzt haben sich Prinz Harry und Herzogin Meghan erstmals in einem Statement an ihre Follower gewandt.

Die Ausbreitung des Corona-Virus macht auch von Nordamerika nicht Halt. Jetzt haben sich Herzogin Meghan und Prinz Harry erstmals zu der weltweiten Krankheit gemeldet und sich mit einem Instagram-Post an die Öffentlichkeit gewandt. „Dies sind ungewisse Zeiten. Und jetzt brauchen wir uns mehr denn je. Wir brauchen einander für die Wahrheit, zur Unterstützung und um uns in einer Zeit, die sich ehrlich gesagt ziemlich beängstigend anfühlen kann, weniger allein zu fühlen“, schreiben die beiden darin. Besonders beeindruckend fänden sie die Unterstützung der Bevölkerung und den Zusammenhalt: „Unsere Bereitschaft als Volk, sich dem zu stellen, was wir alle mit COVID-19 erleben, ist beeindruckend. Dieser Moment ist ein wahres Zeugnis für den menschlichen Geist.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von The Duke and Duchess of Sussex (@sussexroyal) am Mär 18, 2020 um 8:17 PDT

Queen auf Windsor Castle

Ihr Versprechen an ihre rund 11 Millionen Follower: „Harry und Meghan versprechen: ‚Wir werden Informationen und Ressourcen austauschen, um uns allen bei der Bewältigung der Unsicherheit zu helfen: von der Veröffentlichung genauer Informationen und Fakten von vertrauenswürdigen Experten über das Erlernen von Maßnahmen, die wir ergreifen können, um uns und unsere Familien gesund zu halten, bis hin zur Zusammenarbeit mit Organisationen, die unsere geistige Gesundheit und emotionales Wohlbefinden unterstützen können.'“

Weil besonders auch Prinz Harrys Großeltern, die Queen und Prinz Philip zur Risikogruppe gehören, verkündete der Buckingham Palace jetzt in einem Statement, dass der Terminkalender der Queen bis auf weiteres geleert worden sei und sich die Monarchin auf den Weg nach Windsor Castle mache.