Samstag, 20. Oktober 2018 13:45 Uhr

Harry und Meghan: Ein Kranz für die Opfer

Kurz vor Eröffnung der Invictus Games gedachten Prinz Harry und Meghan Marke in Sydney der australischen Kriegsopfer. Dabei trug der Prinz seine Militäruniform.

Harry und Meghan: Ein Kranz für die Opfer

Prinz Harry und Herzogin Meghan bei der Kranzniederlegung. Foto: Ian Vogler/PA

Prinz Harry hat für die Eröffnung einer Ausstellung an einem Kriegsdenkmal in Sydney seine Militäruniform angezogen. Bei der Zeremonie am Samstag legten Harry (34) und seine schwangere Ehefrau Meghan (37) einen Kranz am Anzac Memorial im Hyde Park nieder. Das Denkmal erinnert an das Ende des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren. Es wurde 1934 von Harrys Urgroßonkel Prinz Henry eröffnet und soll an die vielen Tausend Australier erinnern, die im Ersten Weltkrieg ums Leben kamen.

Harry und Meghan: Ein Kranz für die Opfer

Prinz Harry und Herzogin Meghan beim Besuch der Hall of Memory während der Eröffnung des Anzac Memorials im Hyde Park. Foto: Ian Vogler/Daily Mirror

Australien gehört, wie viele andere ehemalige britische Kolonien, zum Commonwealth. Im Inneren der Gedenkstätte gibt es ein Kaskadenbecken und Sonderausstellungen.

Harry hat zehn Jahre in der britischen Armee verbracht und war auch bei Einsätzen in Afghanistan. Er hat die Fürsorge für Kriegsveteranen zu seiner Kernaufgabe gemacht. Am Abend will Harry in Sydney die Invictus Games eröffnen. Den Wettkampf für Kriegsversehrte hatte er 2014 gegründet. (dpa/KT)

Harry und Meghan: Ein Kranz für die Opfer

Harry und Meghan in der Hall of Memory. Foto: Joel Carrett/AAP

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren