09.01.2020 10:55 Uhr

Harry und Meghan wollen weg: Das Königshaus hat von nix gewusst

imago images / PA Images

Der britische Prinz Harry und seine Frau Meghan sind gerade von einer mehrwöchigen Auszeit nach London heimgekehrt. Nun überraschen sie mit der Ankündigung, sich künftig noch mehr zurückziehen zu wollen. Damit sollen sie auch Verärgerung im Palast ausgelöst haben.

Prinz Harry und Herzogin Meghan wollen in Zukunft einen Großteil ihrer royalen Verpflichtungen aufgeben und finanziell unabhängig sein. Gleichwohl möchten die beiden weiterhin Königin Elizabeth II. (93) unterstützen. Das erklärte das Paar am Mittwochabend in einer Mitteilung, die sie über ihren offiziellen Instagram-Account verbreiteten. Die beiden wollen künftig sowohl in Großbritannien als auch in Nordamerika leben, hieß es darin.

„Komplizierte Angelegenheiten“

Mehrere Mitglieder des Königshauses waren aber nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur nicht über den Inhalt der Mitteilung vorab informiert worden. Das dürfte für Enttäuschung in der „Firma“ – so nennt sich die königliche Familie intern selbst – gesorgt haben.

Selbst die 93-jährige Queen und ihr ältester Sohn Prinz Charles (71) seien nicht vorab über diesen Schritt informiert worden, berichtete die Zeitung „The Telegraph“. Auf Instagram hagelte es viele böse Kommentare, die meist gegen die frühere US-Schauspielerin Meghan gerichtet waren. Die Royal-Expertin und Buchautorin Penny Junor nannte das Vorhaben des Paares „außergewöhnlich und nicht durchdacht“.

Eine offizielle Stellungnahme des Palastes am späten Abend zum Rückzug des Paares fiel mit zwei Sätzen dann auch denkbar knapp aus: Der Herzog und die Herzogin von Sussex – so die offiziellen Titel – seien noch in einem „frühen Stadium“. Man habe Verständnis für ihren Wunsch, sich zu verändern, „aber dies sind komplizierte Angelegenheiten, die Zeit brauchen, um sie zu bearbeiten“.

Künftig wird Harry mit seiner Meghan auch viel Zeit in Nordamerika verbringen. Es gab bereits viele Gerüchte, dass das Paar Großbritannien verlassen könnte. Allerdings tippten viele Royal-Experten auf den falschen Kontinent: Afrika. Sowohl Harry als auch Meghan hegen eine große Liebe für die Länder südlich der Sahara. Unter dem Sternenhimmel dort sollen sie sich einst näher gekommen sein. (dpa/KT)

Das könnte Euch auch interessieren