Montag, 9. Dezember 2019 22:15 Uhr

Harvey Keitel möchte auf gar keinen Fall einen Ehren-Oscar

imago images / Xinhua

Harvey Keitel würde keinen Ehrenoscar gewinnen wollen.  Dem 80-jährigen Hollywood-Schauspieler wurde bisher noch nicht die Ehre zuteil, einen Oscar zu gewinnen. Zwar war er 1992 für seine Rolle in ‚Bugsy‘ als bester Nebendarsteller nominiert, über den Preis durfte sich dann jedoch jemand anderes freuen.

Einen Oscar als Auszeichnung für eine schauspielerische Darbietung würde der ‚Taxi Driver‘-Star zwar annehmen, über einen Ehrenoscar, also die Auszeichnung für das Lebenswerk, würde er sich hingegen nicht so sehr freuen. In einem Interview mit ‚Collider‘ erklärte Harvey Keitel: „Ich bin nicht im Rennen, aber ich würde einen nehmen. Wäre es nicht lustig, wenn ich einen bekomme? Aber wenn sie mir einen Oscar als Ehrung für meine Karriere geben würden, den will ich nicht.“

„Etwas spät“

Harvey ist der Meinung, dass es für die Auszeichnung „etwas spät“ sei. „Ich denke, es ist ein bisschen spät. Ich würde es vorziehen, wenn sie etwas Schönes auf meinen Grabstein legen“, so der Star weiter. Über seine mittlerweile 50-jährige Karriere ist Keitel mehr als „glücklich“.

„Ich habe hart gearbeitet und viel gelernt. Ich hatte das Glück, die Großen in New York kennenzulernen, großartige Schauspiellehrer, großartige Schauspieler. Aber ich hatte großes Glück. Wir alle brauchen Glück im Leben und es ist keine Ware für man kann bestellen“, zeigt sich Harvey dankbar.

Das könnte Euch auch interessieren