Montag, 30. August 2010 15:47 Uhr

Hat Jennifer Aniston etwa ihre Eizellen einfrieren lassen?

Los Angeles. Schauspielerin Jennifer Aniston (41) scheint ganz schön verzweifelt zu sein, wenn es darum geht, eine Mutter zu werden. Wie Insider berichten, seien der blonden Schönheit vor kurzem einige ihrer Eizellen in einer Klinik in Südkalifornien entnommen und eingefroren worden. Das behauptet zumindest Michael-Jackson und Angelina-Jolie-Biograph Ian Halperin.

Eine Freundin der Hollywood-Schönheit, die von Freunden auch gern Jen gerufen wird, offenbarte, sie werde die Eizellen für eine Empfängnis bald wieder abholen.

Die Quelle, angeblich aus dem Umfeld der 41-Jährigen, sagte dazu: „Sie wird eine großartige Mutter sein. Jen ist unglaublich mit Kindern. Schon vor so vielen Jahren wollte sie Kinder haben.“

Außerdem ist der Insider der Meinung, dass Jennifer Aniston finanziell in der Lage wäre, Kinder in die Welt zu setzen und ihnen ein bezauberndes Leben zu geben. Ach nee?!

Und dann kommt da noch eine beiläufige Neuigkeit aus dem Munde des Alleswissers, die ja eh angesuchts der jahrelangen Spekulationen keine Überraschung ist: „Es gibt definitiv einen Neuen in Jens Leben und er ist kein ‚Player‘ aus der oberflächlichen Hollywood-Szene. Das ist alles, was ich sagen kann.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren