Hat Komiker John Oliver Meghans Schicksal vorhergesehen?

Der Brite John Oliver hatte bereits 2018 ein gutes Gespür dafür, wie sehr das Leben als Royal Meghan mitnehmen wird (stk/spot)
Der Brite John Oliver hatte bereits 2018 ein gutes Gespür dafür, wie sehr das Leben als Royal Meghan mitnehmen wird (stk/spot)

[M] HollywoodNewsWire/Admedia/Imagecollect.com

10.03.2021 13:16 Uhr

Nicht nur "Die Simpsons" können in die Zukunft schauen. In Bezug auf Herzogin Meghan traf Komiker John Oliver schon 2018 eine erschreckend zutreffende Prognose.

Für gewöhnlich heißt es, dass die Zeichentrickserie „Die Simpsons“ eine gespenstische Treffsicherheit darin hat, die Zukunft vorherzusagen. In Bezug auf Herzogin Meghan (39), deren TV-Interview mit Oprah Winfrey (67) gerade riesige Wellen schlägt, scheint dieses Mal aber der britische Komiker und „Last Week Tonight“-Moderator John Oliver (43) Hellseher-Qualitäten bewiesen zu haben. In einem Interview bei „The Late Show“ mit Stephen Colbert (56) von 2018, das derzeit viral geht, spricht er bereits viele der Probleme an, die Meghan unlängst im Oprah-Interview enthüllte.

Der Clip entstand noch vor der Hochzeit von Prinz Harry (36) und Meghan am 19. Mai 2018. Worauf sie sich nach der Hochzeit gefasst machen muss, war für Oliver schon damals klar: „Ich denke, du musst nicht erst die Pilotepisode von ‚The Crown‘ gesehen haben, um ein Gespür dafür zu bekommen, dass sie in eine Familie einheiratet, die ihr emotionale Probleme bereiten wird.“

Eine sonderlich hohe Meinung hat Oliver nicht von den Royals und spricht in dem Video Kritikpunkte an, die der Queen (94) und Co. derzeit unter anderem vorgehalten werden. „Sie sind eine gefühlskalte Gruppe mit grundlegenden Fehlern, die einem albernen Möchtegern-Job nachgehen. Und da heiratet sie rein. Ich hoffe, dass ihr das gefallen wird. Denn es wird befremdlich für sie.“ Mit dem Wissenstand von heute eine erschreckend treffsichere Prognose, die John Oliver da vor ziemlich genau drei Jahren abgegeben hat…