Haus von Youtuber „Drachenlord“ wird abgerissen

dpadpa | 17.03.2022, 09:29 Uhr
Der Youtuber «Drachenlord» wurde wegen gefährlicher Körperverletzung und anderer Straftaten zu zwei Jahren Haft ohne Bewährung verurteilt. Dagegen legten Verteidigung und Staatsanwaltschaft Berufung ein.
Der Youtuber «Drachenlord» wurde wegen gefährlicher Körperverletzung und anderer Straftaten zu zwei Jahren Haft ohne Bewährung verurteilt. Dagegen legten Verteidigung und Staatsanwaltschaft Berufung ein.

Daniel Karmann/dpa

Der Streit währt schon seit Jahren. Für Aufregung sorgten vor allem die ständigen Aufmärsche sogenannter Hater vor dem Haus des Youtubers. Nun soll endlich Ruhe in das kleine Dorf einkehren.

Das Haus des Youtubers „Drachenlord“ in Mittelfranken wird abgerissen. Die Abbrucharbeiten liefen seit Mittwoch und würden sicherlich noch bis Freitag weitergehen, sagte die Erste Bürgermeisterin der Gemeinde Emskirchen, Sandra Winkelspecht, am Donnerstag.

Damit könnte nun endlich Ruhe in das Dorf Altschauerberg einkehren, das zu der Gemeinde Emskirchen gehört.




Jahrelanger Streit

Der 32-jährige Youtuber war vor kurzem aus dem Haus ausgezogen, das er an die Gemeinde verkauft hatte. Seit Jahren streitet er sich mit seinen Gegnern – und das nicht nur im Internet. Die so genannten Hater tauchten in der Vergangenheit regelmäßig vor seinem Haus auf, um ihn zu provozieren. Die Polizei musste oft mehrmals täglich ausrücken – eine Belastung auch für die Nachbarn in dem etwa 40-Einwohner-Örtchen.

In mehreren Fälle wurde der „Drachenlord“ nach gegenseitigen Beschimpfungen handgreiflich. Im vergangenen Oktober verurteilte ihn das Amtsgericht deshalb wegen gefährlicher Körperverletzung und anderer Straftaten zu zwei Jahren Haft ohne Bewährung. Staatsanwaltschaft und Verteidigung legten Berufung ein. Am 23. März muss sich der Youtuber nun vor dem Landgericht in Nürnberg verantworten.