14.03.2008 12:33 Uhr

Heath Ledger: Erstes Interview mit Michelle Williams

Knapp zwei Monate nach dem Tod von Heath Ledger hat Michelle Williams, Ex-Verlobte und  Mutter seiner kleinen Tochter Matilda, ihr erstes Interview gegeben, das am 18. März im US „Interview-Magazine“ veröffentlicht wird. Gemeinsam mit Ledgers letzter Freundin Naomi Watts sprach sie über den Schauspieler. Hier Auszüge:

„Solange ich ihn kannte, hatte er Probleme mit dem Einschlafen. Er hatte einfach zu viel Energie. Seine Gedanken haben sich gedreht, gedreht, gedreht – immer gedreht. Er hatte eine unkontrollierbare Energie.“ Er habe auch ein Talent für alles gehabt, das er sich in den Kopf setzte, so Michelle: „Er kannte keine Grenzen.“

„Ich glaube, dass Interessante an Heath, dass viele Menschen vielleicht erst in seinem Tod erkannt haben, ist, wie verletzlich er war. Man hat es ihm in seinen Rollen abgenommen, aber im wahren Leben war es so einfach zu übersehen, weil er so stark und schön und männlich war. Aber da war auch immer diese grundlegende Sensibilität. Ja, so war er“. Mehr

„Die ersten sechs Wochen mit Mathilda waren so eine unglaublich abgeschottete, geschützte Zeit. Nur er und ich und sie in unserem neuen Haus in Brooklyn. Wir waren so bemüht, eine Bindung zueinander aufzubauen, nur wir drei.“

Und Heaths letzte Freundin Naomi Watts fügte hinzu: „Ich glaube, er wollte jemand sein, der beobachtet – nicht einer, der beobachtet wird. Er hasste es, dass er kein gewöhnliches Leben führen konnte. Aber ich glaube, tief in seinem Innersten hat er es genossen, dass sein Talent geschätzt wurde. Seine Darstellung war so berührend, so voller Wahrheit. Und ich glaube, er hat gerade erst angefangen…“

Das könnte Euch auch interessieren