Sonntag, 18. August 2019 22:56 Uhr

Heather Locklear muss für längere Zeit in die Psychiatrie

Foto: imago images / Runway Manhattan

Schauspielerin Heather Locklear hat sich offenbar dafür entschieden, nicht gegen mehrere Klagen von Polizeibeamten vorzugehen, die letztes Jahr aufgrund von Anrufen wegen häuslicher Ruhestörungen bei ihr zu Hause angerückt waren. Stattdessen hat sie nun eingeräumt, mehrere Rettungskräfte und Polizisten tatsächlich angegriffen zu haben.

Im Juni 2018 waren Beamte zu Locklears Anwesen gerufen worden, weil sie offenbar einen heftigen Streit mit ihrem Freund hatte. Sie sei stark betrunken gewesen und habe die Polizisten und einen Sanitäter angegriffen.

Dem „Melrose Place“ -Star werden insgesamt acht Vergehen zur Last gelegt darunter zahlreiche tätliche Angriffe gegenüber Polizeibeamten, Widerstand gegen die Polizei und Behinderung der Aufklärung während der Einsätze. So heißt es in einer Erklärung der Bezirksstaatsanwaltschaft von Ventura.

Gefängnis droht

Locklear wurde zu 120 Tagen Gefängnis verurteilt, kann sich als Alternative aber auch in eine psychiatrische Anstalt  bzw. Entzugsklinik einweisen lassen, laut der Erklärung. Dann würde die Strafe ausgesetzt werden, allerdings nur wenn die 57-Jährige sich spätestens ab September für einen Monat in eine „gesundheitliche Einrichtung“ begeben würde.

In den 80er- und 90er-Jahren war Locklear eine der erfolgreichsten Schauspielerinnen mit Rollen in TV-Serien wie „Der Denver-Clan“ und „Melrose Place“. Sie war unter anderem mit dem Rock-Schlagzeuger Tommy Lee und dem Gitarristen Richie Sambora von Bon Jovi verheiratet.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren