Sonntag, 17. Mai 2020 22:17 Uhr

Heidi Klum: Erst oben ohne im Garten, dann Spott für Schiffbrüchigen-Look

Foto: ProSieben

Heidi Klum hat mal wieder blank gezogen! Die Model-Mama sehnte sich offenbar stark danach, ihr Bikinioberteil auszuziehen, als sie mit ihrem Ehemann Tom Kaulitz an diesem Wochenende Zeit im Garten verbrachte. Die 46-jährige teilte eine Reihe intimer Oben-ohne-Fotos, auf denen sie teilweise auch gleich noch mehrere Knutscher auf die Lippen ihres Mannes presst.

Das Paar steht momentan wie viele andere unter Quarantäne in LA, genießt aber dabei die Sonne auf ihrem dortigen Grundstück.

Quelle: instagram.com

Wochenend-Pic oben ohne

Die beiden sind ja bekanntlich sowieso nicht schüchtern, wenn es darum geht ihre Liebe mit der ganzen Welt zu teilen. Und Heidi steht dabei meist für die freizügigere Seite. Das ehemalige Supermodel posierte auch dieses Mal ganz offenherzig vor der Kamera, bedeckte dabei aber gerade noch die wichtigsten Stellen mit ihren Händen.

Die vierköpfige Mutter trug kein Make-up und hatte ihre Haare zu einem hohen Pferdeschwanz zusammengebunden. Man kann nicht bestreiten, dass die „Germanys Next Topmodel“-Chefin noch immer umwerfend aussieht. In einer Nachricht an ihre 7,4 Millionen Instagram-Follower schrieb sie neben einem Herz-Emoji: „ES IST WOCHENENDE“.

Heidi Klum: Erst oben ohne im Garten, dann Spott für Schiffbrüchigen-Look

Foto: ProSieben/Willi Weber

Spott und Häme für Punktevergabe-Look

Hierzulande sorgen Heidi Klum und Tom Kaulitz aber am gestrigen Samstag noch ganz anders für Aufmerksamkeit. Stefan Raab hatte wegen des Ausfalls des Eurovision Song Contest den „Free ESC – Free European Song Contest“ ins Leben gerufen, bei dem Stars wie Vanessa Mai für Kroatien und Stefanie Heinzmann für die Schweiz antraten. Helge Schneider gab sich die Ehre für Deutschland, den Sieg holte am Ende aber Nico Santos für Spanien. Die Punktevergabe von Deutschland erfolgte u.a. durch Heidi und Tom  – die in einem etwas seltsam anmutenden Look vor ihrer Kamera erschienen.

Das Netz reagierte sofort und machte sich auf herrlich, amüsante Weise lustig über den Look der beiden – Heidi mit strohigen, blonden Strähnen und einer Blume im Haar, Tom vollbärtig mit ultralanger Friese. Das erinnerte viele nicht nur an zwei Schiffbrüchige auf einer einsamen Insel, sondern auch an ein Neandertaler-Pärchen, wie dieser Tweet hier zeigt:

Quelle: twitter.com

Auch die auffallende Ähnlichkeit von Tom zu Moderatorin Conchita Wurst wurde vorzüglich hervorgehoben.

Nicht dabei beim „GNTM“-Finale

Abgesehen davon schien Heidi selbst gar nicht mehr aufhören wollen zu reden, unterbrach dann aber dennoch das Moderatorenpaar Conchita und Steven Gätjen mit den Worten: „Ja, wollt ihr denn nun unsere Punkte mal hören?!“

Mal sehen, wie sich Heidi kameratechnisch am kommenden Donnerstag beim großen „GNTM“-Live-Finale macht – sie wird nämlich zum allerersten Mal in der Geschichte des Model-Wettbewerbs nicht selbst mit dabei sein. Die Finalistinnen Jacky, Sarah, Maureen und Lijana werden sie nur auf der Leinwand, live aus LA dazugeschaltet, sehen können.

Heidi Klum: Erst oben ohne im Garten, dann Spott für Schiffbrüchigen-Look

Foto: Imago Images / Zuma Press

Das könnte Euch auch interessieren