12.08.2020 20:13 Uhr

Heidis Nachfolgerin: Dieses deutsche Model macht der Klum Konkurrenz!

Gestatten: Kim Riekenberg. Bildhübsches „Meeedchen“ und echte Konkurrenz für Heidi Klum. Das Nachwuchsmodel darf – genau wie die Modelmama – für die berühmte Swimsuit-Ausgabe des Magazins „Sports Illustrated“ posieren.

imago images / UPI Photo

Somit tritt die 25-jährige Kim Riekenberg in die Fußstapfen von unserem German Fräuleinwunder Heidi Klum (47). Jedenfalls in Sachen Bademode. Denn Kim durfte als dritte Deutsche für die legendäre „Swimsuit Edition“ des berühmten US-Magazins „Sports Illustrated“ vor der Kamera posieren.

Für Heidi Klum war das „SI“-Cover der Durchbruch

Für Heidi war genau dieses Shooting 1998 der Start ihres rasanten Aufstiegs in den Model-Olymp – und auch für Kims könnte der Badeanzug bahnbrechend sein. Zur Erinnerung: Heidi Klum landete mit ihren sexy Fotos im schwarz-weißen Badeanzug 1998 sogar auf dem Cover – und schaffte damit den internationalen Durchbruch.

Quelle: instagram.com

Danach ging es für die Beauty aus Bergisch-Gladbach nur noch steil nach oben und hinaus in die weite Modewelt. Möglicherweise blüht das nun auch der schönen Kim Riekenberg. Die 25-Jährige hat es zwar nicht auf den Titel geschafft, trotzdem dürfte das Bademoden-Shooting für die berühmte „Sports Illustrated“ ihrer Model-Karriere einen ordentlichen Schub geben.

Quelle: instagram.com

Wer ist Kim Riekenberg?

Tritt die schöne 179 Zentimeter große Kim also jetzt in die Fußstapfen der GNTM-Chefin? Ihre Managerin hofft auf eine Art Heidi-Effekt nach dem freizügigen Bademoden-Shooting. Allerdings ist die Nachwuchs-Schönheit nicht mehr ganz so ein unbeschriebenes Blatt, wie Heidi es 1998 war. Kim ist bereits ein alter und auch schon erfolgreicher Model-Hase. Mit 16 Jahren wurde das Mädchen, das aus der niedersächsischen Kleinstadt Melle stammt, als Model entdeckt. Seitdem ist die schöne Blondine weltweit unterwegs, arbeitet mit bekannten Designern und renommierten Fotografen zusammen. Selbst einige Cover-Shootings sind bereits unter ihren Karriere-Highlights.

Doch so hochkarätig wie der neue Job war wohl noch keiner. Dass sie als Model mal so erfolgreich sein würde, kann Kim immer noch nicht wirklich fassen. „Ich kann das dann immer nicht so ganz glauben. Für andere ist es dann, glaub‘ ich, echter als für mich selbst“, verrät sie im RTL-Interview. „Ich würd‘ sagen, ich war zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort.“

View this post on Instagram

I was in desperate need of this ?

A post shared by Kim Riekenberg (@kriekenberg) on

Galerie

Die legendäre Swimsuit-Edition der „Sports Illustrated“

Wunderschöne Frauen in heißer Bademode: Genau dafür steht die Swimsuit-Edition der berühmten amerikanischen Sportzeitschrift „Sports Illustrated“. Mit 55 Millionen Lesern ist die „SI“ DAS Magazin in Amerika. Ihr 1964 erstmals erschienenes Bikini-Sonderheft ist heute eine der erfolgreichsten Zeitschriftenausgaben der Welt. 

Nicht nur am Kiosk, sondern auch für die Models! Denn die berühmte Badeanzug-Ausgabe hat bereits vielen bis dahin nicht wirklich bekannten Models zum absoluten Durchbruch verholfen – etwa Plus-Size-Model Ashley Graham oder Kate Upton, die inzwischen sogar dreimal auf dem gefragten Cover zu sehen war. 

Quelle: instagram.com

Heidis Nachfolgerin: Dieses deutsche Model macht der Klum Konkurrenz!

imago images / UPI Photo

Auch Steffi Graf und Beyonce machen sich nackig

2014 erschein der Jubiläumsband „50 Years of Beautiful“. Der zeigt auf 304 Seiten jedes Model, das sich je in „SI“ geräkelt hat. Es ist eine Ahnengalerie der Supermodels: Cheryl Tiegs, Elle Macpherson, Christie Brinkley, Kathy Ireland, Cindy Crawford, Naomi Campbell. Tyra Banks war 1996 das erste schwarze Covergirl. Und ganz ohne Sportlerinnen ging es natürlich all die Jahre auch nicht: Tennis-Stars wie Steffi Graf (1997), Serena Williams (2003) und Rennfahrerin Danica Patrick (2008) räkelten sich für das Heft in Bademode, selbst Popstars wie Beyoncé (2007) ließen für die „SI“ die Hüllen fallen.

Lange vor Heidi: Babette March war 1964 die erste deutsche Cover-Badenixe

Und auch Kim hat es jetzt in den den Olymp der berühmten Bikini-Badenixen geschafft, wenn auch nicht aufs Cover. Diese Ehre hatte vor Heidi Klum 1998 nur eine weitere Deutsche. Die Berlinerin Babette March im Jahr 1964. Doch ihr Cover war nicht nur irgendein Cover, sondern die Premiere aller Bikini-Ausgaben.  Was Kim und das legendäre Cover angeht: was nicht ist, kann ja noch werden! Die richtigen Kurven hat das Nachwuchsmodel jedenfalls.

Und selbst wenn Kim nicht die nächste Heidi Klum wird – dann wird sie vielleicht die nächste Claudia Schiffer – oder einfach der nächste wunderschöne und weltberühmte deutsche Beauty-Export. Aktuell hat die niedersächsische Schönheit auf Instagram bereits 57.000 Follower. Diese Zahl dürfte aber spätestens mit dem Erscheinen der Swimsuit-Ausgabe rasant ansteigen.

 

Das könnte Euch auch interessieren