Sonntag, 3. November 2019 10:25 Uhr

Helena Bonham Carter: Die Zähne hat sie immer mitgehen lassen

imago images / Matrix

Helena Bonham Carter sammelt ganz spezielle Andenken von ihren Filmen. Die 53-Jährige ist für ihre außergewöhnlichen Darstellungen in zahlreichen Produktionen bekannt. Unter anderem spielte sie die Rolle der Bellatrix Lestrange in ‚Harry Potter‚.

Um diese zum Leben zu erwecken, setzte sie unter anderem auch auf einen wilderen Look. Eines ihrer Accessoires nahm die britische Schauspielerin anschließend sogar mit nach Hause, um es zu ihrer Sammlung hinzuzufügen. „Ich hebe alle falschen Zähne und Gebisse auf, die ich für meine Filmrollen angefertigt bekomme. Eigentlich könnte ich mal ein Gebiss-Museum eröffnen“, enthüllte Helena jetzt gegenüber der Illustrierten ‚Gala‘.

„Ich wollte, dass sie unübersehbar ist“

Besonders die Beißerchen von Bellatrix stechen durch ihren schlechten Zustand heraus. Für die grauenhaften Zähne der bösen Hexe ist Helena selbst verantwortlich. Da es im Buch keine genauen Beschreibungen gegeben habe, habe sie selbst überlegt, wie sie Bellatrix gestalten würde. „Ich glaube, ich habe sie etwas wahnsinniger und gestörter gemacht, als sie eigentlich war. Ich wollte, dass sie unübersehbar ist. Die Zähne waren meine Idee, weil sie so lange im Gefängnis war. Ich wollte, dass sie wild ist“, verriet die Britin vor einigen Jahren gegenüber ‚Entertainment Weekly‘.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren