Henry Cavill hat sich am „The Witcher“-Set verletzt

Henry Cavill als Geralt von Riva. (dr/spot)

Katalin Vermes/Netflix

14.12.2020 13:35 Uhr

Glück im Unglück hatte wohl Schauspieler Henry Cavill, als er sich bei den Dreharbeiten zu "The Witcher" am Bein verletzte. Ein Sicherungsseil soll Schlimmeres verhindert haben.

Die Dreharbeiten zur zweiten Staffel der erfolgreichen Netflix-Serie „The Witcher“ gehen vorerst ohne Hauptdarsteller Henry Cavill (37, „Man of Steel“) weiter. Der Schauspieler erholt sich derzeit von einer Muskelverletzung am Bein, wie „Deadline“ berichtet. Zuvor schrieb bereits „The Sun“ über den Unfall in den Arborfield Studios westlich von London. Cavill verletzte sich demnach, als er einen Parcours in rund sechs Metern Höhe durchlaufen musste. Er sei glücklicherweise mit einem Seil gesichert gewesen, was wohl Schlimmeres verhinderte.

Der Ausfall dürfte aber nur von kurzer Dauer sein, wie es weiter heißt. Ende Dezember soll ohnehin eine Weihnachtspause bis ins neue Jahr hinein eingelegt werden. Nach den Feiertagen soll Cavill dann die Arbeiten wieder aufnehmen können. Die Drehs von „The Witcher“ mussten bereits mehrfach unterbrochen werden, das erste Mal im März, als Schauspieler Kristofer Hivju (42, „Game of Thrones“) positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Auch im November stoppten die Dreharbeiten nach einigen Covid-Fällen im Team.

Die „The Witcher“-Serie basiert auf den Büchern des polnischen Autors Andrzej Sapkowski (72), die auch das Vorbild für eine sehr erfolgreiche Videospielreihe sind. Henry Cavill verkörpert die Hauptfigur Geralt von Riva. Zuletzt war angekündigt worden, dass mit „The Witcher: Blood Origin“ auch eine sechsteilige Spin-off-Mini-Serie erscheinen soll, die allerdings 1.200 Jahre vor Geralt spielt. Ab wann die zweite Staffel von „The Witcher“ zu sehen sein wird, ist bisher nicht bekannt. Erwartet wird die Veröffentlichung im Jahr 2021.

(dr/spot)