Top News
Samstag, 28. Juli 2018 09:30 Uhr

Henry Cavill: Keine Erlaubnis für Stunt

Foto: Paramount Pictures and Skydance.

Henry Cavill durfte einen bestimmten Stunt in ‘Mission: Impossible – Fallout‘ nicht selber machen. Der Schauspieler ist seit seinen Filmen wie ‘Krieg der Götter‘ und ‘Man Of Steel‘ bekannt für seine Sportlichkeit.

Henry Cavill: Keine Erlaubnis für Stunt

Foto: Paramount Pictures and Skydance.

Auch in seinem neuesten Streifen ‘Mission: Impossible – Fallout‘ durfte er so gut wie alle Stunts selber durchführen. Nur bei einem bekam er keine Erlaubnis. In dem aktuellen Action-Blockbuster springt Tom Cruise in seiner Rolle als Ethan Hunt aus 8000 Metern in die Tiefe. Erst bei 600 Metern öffnet sich der Fallschirm. Bei den Dreharbeiten musste der 56-Jährige die Szene angeblich bis zu 100 Mal (!) wiederholen, bis sie im Kasten war.

Auch Cavill spielt in dieser einen Szene mit, durfte den sogenannten Halo-Jump (den freien Fall aus großer Höhe) jedoch nicht selbst machen. Im Gespräch mit ‘USA Today‘ erzählte der Brite: „Ich habe Tom angebettelt, aber seine Antwort war, ‘Ich weiß, wie du dich fühlst, ich verstehe dich. Du hast alle Stunts bisher selbst gemacht, aber den kann ich dich nicht machen lassen. Dafür brauchst du ganz spezielles Training.“

‘Mission: Impossible – Fallout‘ ist ab dem 2. August in den deutschen Kinos zu sehen.

Henry Cavill: Keine Erlaubnis für Stunt

Foto: Paramount Pictures and Skydance

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren