23.11.2013 20:22 Uhr

Herkules Kellan Lutz kann Herkules Dwayne Johnson nicht das Wasser reichen

Im kommenden Jahr dürfen sich Kinofans auf gleich zwei Filme mit Muskelprotz-Gott Herkules freuen.

Einmal spielt Dwayne ‚The Rock‘ Johnson (dreht gerade ‚Fast & Furious 7‘) in einer Verfilmung von Brett Ratner (‚Hercules: The Thracian Wars‘- Foto ganz unten) und zum anderen ist ‚Twilight‘-Star Kellan Lutz (28) als der womöglich sexiere und vor allem klügere Halbgott in ‚Hercules: The Legend Begins‘ in 3D zu sehen.

Nun scherzte der Beau, er habe leider für seine Rolle den Kollegen Dwayne Johnson nicht schlagen können, was dessen Giga-Körperbau in der Rolle des griechischen Helden betrifft.

„Ich wollte breiter werden, aber dann hast du ‚The Rock‘ in der Rolle des anderen Herkules.“ Es gebe nicht genügend natürliche Möglichkeiten, um so auszusehen, fügte Lutz hinzu. Deswegen habe sich der Mädchenschwarm einem strengen Trainingsplan unterzogen. „Ich wollte Gewicht zulegen. Renny, der Regisseur, wollte, dass ich meinen Körper definiere, also habe ich Fett abgebaut. Es war ein sehr rigoroses Training für mich.“

Dennoch konnte er am Set in Bulgarien mancher Versuchung nicht widerstehen: „Wenn du jemals an einem Filmset warst… Dort gibt es die ganze Zeit Essen. Es ist schwer, dort gesund zu bleiben, ich hatte drei mal täglich Vollmilchschokolade und habe einfach die die ganze Tafel gegessen.“

Es habe aber auch ganz andere Herausforderungen während der Dreharbeiten gegeben: „Ich musste lernen, ein Pferd zu reiten und dabei ein Schwert zu schwingen sowie gegen Feinde zu kämpfen, sowie eine kämpferische Rede im Regen zu halten. Und Pferde mögen keinen Regen!“

In den USA soll der Film im März 2014 starten. Für Deutschland ist ein Start noch ungewiss. (KT)

Fotos: Paramount, FayesVision/WENN.com