07.05.2020 15:56 Uhr

Herzogin Kate startet Corona-Foto-Wettbewerb

imago images / PA Images

Herzogin Kate hat ein Fotografie-Projekt ins Leben gerufen, das die „Stimmung der Nation“ während der Coronavirus-Pandemie festhalten wird.

Das 38-jährige Mitglied des britischen Königshauses tat sich für die anstehende ‚Hold Still‘-Ausstellung mit der National Portrait Gallery zusammen und hat die Bürger des Landes dazu aufgerufen, ihr ihre Bilder zuzuschicken, die sie während der Zeit der Gesundheitskrise aufgenommenen haben.

Verzweifelte und traurige Fotos

In einem Statement erklärte die schöne Ehefrau von Prinz William: „Wir sind alle von den unglaublichen Bildern beeindruckt, die uns einen Einblick in die Erlebnisse und Geschichten des gesamten Landes hinweg gewährten.“

Und weiter: „Einige verzweifelte und traurige Fotos sind dabei, die die menschliche Tragödie dieser Pandemie zeigen und andere Aufnahmen zeigen, wie sich Menschen zusammentun, um hilfebedürftigen Menschen zu helfen. „Hold Still“ soll ein Portrait einer Nation sein, den Esprit der Nation und das festhalten, was derzeit alle durchmachen.“

Bei dem Projekt können alle Bürger Großbritanniens mitmachen und die Fotos, die mit einem Smartphone oder einer Kamera aufgenommen werden können, sollen in eine der folgenden drei Kategorien passen: „Helpers and Heroes“ (dt. Helfer und Helden), „Your New Normal“ (dt. Deine neue Normalität), und „Acts of Kindness“ (dt. Gesten des Mitgefühls).

Die Einsendungen können ab Donnerstag (07. Mai) eingeschickt werden und Einsendeschluss ist der 18. Juni. Es ist bekannt, dass Herzogin Catherine eine Leidenschaft für Fotografie hegt und auch regelmäßig für die Aufnahmen der offiziellen Fotos von ihren drei Kindern hinter der Kamera steht. (Bang)

Das könnte Euch auch interessieren