Im Interview mit Oprah WinfreyHerzogin Kate: Vorwurf an Meghan – hat sie etwa DARÜBER gelogen?

Meghan Markle and Kate Middleton - July 2018 - Ladies Tennis Final - Splash BangShowbiz
Meghan Markle and Kate Middleton - July 2018 - Ladies Tennis Final - Splash BangShowbiz

Meghan Markle and Kate Middleton - July 2018 - Ladies Tennis Final - Splash

Bang ShowbizBang Showbiz | 15.12.2022, 10:00 Uhr

Laut Meghan sei ihr Kate beim ersten Treffen sehr unterkühlt begegnet. Die US-Amerikanerin selbst habe sie dagegen gleich umarmen wollen.

Eine enge Freundin von Herzogin Catherine nimmt sie gegenüber Meghan Markle in Schutz.

Das Verhältnis der beiden Frauen gilt als unterkühlt, seit es im Vorfeld von Meghans Hochzeit mit Prinz Harry 2018 zu einem Streit gekommen war. Auslöser dafür war ein Disput über die Kleider der Blumenmädchen.

Meghan schießt gegen Herzogin Kate

Damals berichtete die Presse, dass Meghan ihre Schwägerin zum Weinen gebracht habe. Später behauptete die ehemalige Schauspielerin dagegen im Interview mit Oprah Winfrey, dass es sich genau andersrum zugetragen habe. In der neuen Netflix-Doku „Harry and Meghan“ lässt die 41-Jährige Kate nun erneut in einem wenig schmeichelhaften Licht dastehen.

Darin spricht die US-Amerikanerin nämlich über das erste Kennenlernen mit Harrys Bruder Prinz William und dessen Frau. Dieses sei entgegen ihren Erwartungen schrecklich formell über die Bühne gelaufen. „Ich war schon immer ein Umarmer. Mir war nicht klar, dass das für viele Briten wirklich schockierend ist. Ich glaube, ich habe sehr schnell begriffen, dass sich die äußere Förmlichkeit nach innen durchzog“, enthüllt Meghan.

Freundin von Kate verteidigt die Herzogin

Das will eine Freundin von Kate allerdings nicht auf der Herzogin sitzen lassen. Die dreifache Mutter nehme andere Menschen durchaus gerne und oft in den Arm. „Sie ist warm und freundlich und grüßt alle mit einer großen Umarmung und einem Kuss. Für sie ist es natürlich, das zu tun“, behauptet die Royal-Freundin gegenüber dem ‚People‘-Magazin.