06.03.2020 22:06 Uhr

Herzogin Meghan absolviert brav ihre letzten royalen Pflichten

imago images / i Images

Herzogin Meghan Markle war am zweiten Tag ihrer Rückkehr im Vereinigten Königreich in einer Schule im östlichen London zu Gast. Das ist der zweite Tag eines vollen Terminkalenders, den das Paar auf der letzten Tour als Royals absolviert. Harry war zu einer Museumseröffnung erschienen.

Herzogin Meghan Markle (38) stattete am Freitag der Robert Clack Upper School in Dagenham in London einen Besuch ab. Die Ehefrau von Prinz Harry (35) wurde am Freitag gesehen, wie sie aus dem Auto stieg und Lehrer der Londoner Schule vor dem Gebäude der Schule begrüßte. Meghan hatte sich zuvor in Kanada aufgehalten, wo sie mit ihrem Ehemann Harry ihren gemeinsamen Sohn, den kleinen Archie, großzieht.

Quelle: instagram.com

Der letzte Stress

Am Tag zuvor war die amerikanische Schauspielerin bei einem Besuch im National Theatre in London zu sehen. Nach Informationen von ‚MailOnline‘ sollen die royalen Eheleute dabei gesichtet worden sein, wie sie das berühmte Londoner Goring Hotel verließen, wo sie sich zu einem privaten Lunch getroffen haben sollen.

Die beiden Turteltauben sollen den niedlichen Archie daheim in Kanada gelassen haben und werden während ihres Aufenthaltes im Vereinigten Königreich nicht im Hotel unterkommen, sondern sich in ihrem privaten Zuhause in Windsor aufhalten, dem Frogmore Cottage.

imago images / Paul Marriott

Erst vor kurzem hatte die Queen verkündet, dass das Paar ihren königlichen Sussex-Markennamen nicht mehr verwenden dürfen, da sie ihre Stellungen als arbeitende Mitglieder des britischen Königshauses am 31. März aufgeben werden. Nach dieser stressigen Zeit können sie sich in Kanada mit Archie wiederetwas mehr zurückziehen.