Montag, 30. März 2009 14:46 Uhr

Hier lächelt sich Verona Pooth durch die Krise

Augen auf und durch! Werbestar Verona Pooth denkt angesichts der schlechten Schlagzeilen gar nicht daran abzutauchen. Mit einem strahlenden Lächeln zeigte sie sich am Sonntagabend bei der Verleihung des Felix Burda Award im Berliner Hotel Adlon am Brandenburger Tor. Fragen zu den Ermittlungen wegen Verdachts auf Steuerhinterziehung gegen sie ging die 40-jährige charmant allerdings aus dem Weg. „Ich denke, wir haben heute hier auch ein sehr spannendes Thema“.

Unter den Gästen auch Berlins Regierender Friseur Udo Walz mit Ehemann Carsten Thamm, sowie die RTL-Allzweckwaffe Marco Schreyl. Für die bunte Unterhaltung sorgte die Casting-Damenkapelle Monroes. Erstmals präsentierten sie ihre Hits „Shame“ und „Hot Summer“ von ihrem Nummer-1-Album „Temptation“ als Akkustik- Version performen.

Durch den Abend führte – wie immer souverän – Barbara Schöneberger. Vor über 300 geladenen Gästen nahm u. a. der ehemalige Fußballtrainer Jörg Berger die Auszeichnung für sein herausragendes Engagement für die Darmkrebsvorsorge von Vorjahrespreisträger Wladimir Klitschko entgegen (siehe Foto). Der 64-jährige Berger war 2002 selbst an Darmkrebs erkrankt.

Prominente Unterstützer der aktuellen I FEEL GOOD Kampagne (siehe unten) wie Wladimir Klitschko, Verona Pooth und Barbara Schöneberger sowie Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik nehmen an der glamourösen Abendgala in Berlin teil.

Deutschlands Preis für Darmkrebsprävention wird 7. Seit der erstmaligen Verleihung im Jahr 2003 hat sich der Felix Burda Award zu einer viel beachteten Auszeichnung im Bereich Gesundheitsvorsorge und zu einem bedeutenden Medienereignis in Deutschland entwickelt. Verleger Hubert Burda gründete die Stiftung 2001 nach dem Krebstod seines Sohnes Felix.

Fotos: Felix Burda Stiftung


OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren