Mittwoch, 18. August 2010 13:21 Uhr

Hier läßt Ke$ha die Raubkatze raushängen

New York. Proll-Sängerin Ke$ha hat den Dreh raus, wie man als Prollsängerin unerkannt durch New Yorks Straßen marschiert. Sie setzte sich einfach einen Tigeaskerm auf. Gegen diesen aufsehenerregenden Kopfputz hatte die 23-Jährige allerdings kein probates Mittelchen und deshalb hefteten sich gleich die Paparazzi an ihre berühmten Fersen.

Im Gespräch mit MTV-News enthüllte die Sängerin, dass sie auch mit einer eigenen Modekollektion an den Start gehen wolle und ihren einzigartigen Sinn für Stil ein bringen wolle. Sie sagte MTV dazu: “Sie wird kommen und sie wird Umhänge beinhalten. Ich versuche wirklich, Umhänge wieder zurück zu bringen. Sie sind seit dem 18. Jahrhundert out und ich finde, es ist Zeit, dass sie wieder in werden.“ Dabei hat sie natürlich Leute, die ihr bim designen helfen. Angeblich wolle sie dann auch noch überfahrene Tiere auf die Kleider nähen. „Ich meine, wir waschen sie natürlich vorher. Aber es sind überfahrene Tiere. Ich finde es wichtig, Tiere nicht zu töten. Ich finde, für die Tiere, die bereits tot sind, ist es eine Ehre. Ich werde so etwas vielleicht auch auf MTV tragen.”

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren