Freitag, 23. Januar 2015 22:20 Uhr

Video: Hier verliert Ed Sheeran die Kontrolle über ein Auto

Ed Sheeran wurde von der britischen Fernsehserie ‚Top Gear‘, die auch in Deutschland ausgestrahlt wird, eingeladen, einen teuren Wagen Probe zu fahren. Interessant daran ist, dass der Sänger gar keinen Führerschein hat. Die Geschichte ging für das Auto, einen roten Vauxhall, dementsprechend auch nicht gut aus.

Video: Hier verliert Ed Sheeran die Kontrolle über ein Auto

Sheeran verlor die Kontrolle über das Auto, ließ es von der Rennstrecke abkommen und fuhr es auf den Rasen am Dunsfold Aerodrome in Surrey, wo die Show aufgezeichnet wurde, wie ‚BBC News‘ berichtet.

Vor seinem Auftritt hatte der Musiker noch getwittert: „Ich fahre heute zum ersten Mal in meinem Leben – wünscht mir Glück!“ Das hat anscheinend nicht geholfen. Zunächst wurde der Rotschopf einmal um das Areal gefahren, bevor er sich selber ans Steuer setzen sollte. Sheeran war der erste Gast bei der Neuauflage der Hit-Show, die von Jeremy Clarkson, James May und Richard Hammond moderiert wird. Die besagte Folge wird am 25. Januar auf ‚BBC 2‘ ausgestrahlt. Ein deutscher Sendetermin steht allerdings noch nicht fest. Der 23-Jährige hat aber auch Grund zur Freude: Er ist gleich für mehrere ‚BRIT Awards‘ nominiert.

Sheeran hat übrigens mit den Arbeiten an seinem neuen Album begonnen. Der 23-jährige Singer-Songwriter hatte mit seinem 2014 erschienenen Album ‚x‘, das in Deutschland auf Platz eins der Charts landete, einen riesen Erfolg und bereits einige Songs für seine dritte, noch unbenannte LP geschrieben. In der britischen ‚BBC‘-Sendung ‚The One Show‘ sagte er: „Wenn ich kein drittes Album veröffentlichen würde, wäre das ein bisschen seltsam.“ Der ‚Sing‘-Interpret, der gestern für ‚BBC Radio 2‘ einen kleinen, intimen Auftritt in London ablieferte, erzählte, dass er recht langsam vorangekommen sei, was die Arbeiten an seiner neuen Platte betrifft.

Er habe in acht Monaten nur drei neue Songs geschrieben, während er durch die Welt getourt sei, so der Rotschopf: „Ich habe angefangen an dem dritten Album zu arbeiten, sobald ich das zweite veröffentlicht hatte, aber keine Songs geschrieben. Ich hatte drei zusammen, aber acht Monate gar nichts geschrieben.“ Nach dem langsamen Start kommt der Brite nun aber gut voran. In seiner Winterpause habe er weitere Lieder geschrieben, die Musik sei sozusagen aus ihm herausgesprudelt. „Ich hatte um Weihnachten herum einen Monat frei, was wie verhext war und die Songs flossen regelrecht aus mir heraus. Das war wirklich gut“, so der Musiker weiter. (Bang)

Foto: WENN.com

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren