Top News
Freitag, 5. April 2019 11:00 Uhr

Hilaria Baldwin befürchtet eine Fehlgeburt

Foto: Patricia Schlein/WENN.com

Hilaria Baldwin fürchtet um ihr ungeborenes Kind. Die 35-Jährige und ihr Ehemann erwarten derzeit eigentlich ihr fünftes Kind. Doch anstatt sich zu freuen, fürchtet die Schwangere um das Leben ihres Babys. In den sozialen Medien teilt sie nun ganz öffentlich ihre Sorgen und Ängste.

Hilaria Baldwin befürchtet eine Fehlgeburt

Foto: Patricia Schlein/WENN.com

Seit 2012 sind Alec und Hilaria Baldwin verheiratet. Die beiden haben bereits vier gemeinsame Kinder: Carmen (5), Rafael (3), Leonardo (2), und Romeo (10 Monate). Ihre Familienplanung haben sie trotzdem noch nicht abgeschlossen. Am Donnerstag (4. April), teilte Hilaria überraschend: ihre fünfte Schwangerschaft und ihre Angst das Ungeborene zu verlieren.

Quelle: instagram.com

„Höchstwahrscheinlich eine Fehlgeburt“

„Ich möchte mit Euch teilen, dass ich höchstwahrscheinlich eine Fehlgeburt erleide. Ich habe mir immer versprochen, dass ich, falls ich wieder schwanger werde, euch früh davon erzählen würde – auch wenn das bedeutet, dass ich öffentlich einen Verlust erleide. Ich war immer so offen zu euch über meine Familie, Fitness, Schwangerschaften… und ich möchte euch das nicht verheimlichen, nur weil es nicht so positiv und strahlend ist wie der Rest“, schreibt sie auf Instagram zu einem Selfie, auf dem sie ihre Hand schützend an ein kleines Bäuchlein hält.

Quelle: instagram.com

Außerdem fühle sie bei diesem schwierigen Thema „weder Scham noch Verlegenheit“. Sie wolle auf das Thema aufmerksam machen. Im ersten Trimester gebe es so viel „Geheimhaltung“, was sie sehr ermüdend finde. Ihr sei übel, sie sei müde und ihr Körper verändere sich – und sie müsse so tun, als ob alles in Ordnung sei. Dabei sei es das gar nicht. Ihr Kind habe einen sehr schwachen Herzschlag und wachse nur sehr langsam. „Also warten wir – und das ist hart. So viel Ungewissheit. Die Chancen sind sehr, sehr gering, dass es nicht zu einer Fehlgeburt kommt.“

Dank ihrer Familie, ihrem Arzt und ihren Freunden vertraut sie jedoch darauf diese schwere Zeit überstehen zu können.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren