Samstag, 23. Mai 2020 23:44 Uhr

Hilary Duff wehrt sich gegen Kinderhandel-Vorwürfe

imago images / The Photo Access

Mit diesen Vorwürfen sind die zahlreichen Trolls im Internet zu weit gegangen. Aufgrund einer Story verdächtigten sie Hilary Duff (32) der Pädophilie und des Kinderhandels.

Hilary Duff, US-Sängerin, Schauspielerin und zweifache Mutter, dachte sich sicher nicht Böses dabei, als sie eine Story auf Instagram hochlud, in welcher ihr Sohn Luca mehr oder weniger zufällig nackt zu sehen war. Das Versehen spielte sich folgendermaßen ab:

Was war passiert?

In der Story zeigte der Lizzie McGuire-Star eine Auswahl an Familienbildern, die sie als Geschenk für ihren Sohn Luca ausgedruckt hatte. Unter anderem ein Bild, welches ihn nackt auf einem Bett liegend zeigt. Selbst wenn man das Video stoppt, kann man die Genitalien des Jungen nicht erkennen. Zugegebenermaßen war es unglücklich, ein solch intimes Bild im Netz zu zeigen, aber mehr auch nicht.

 

Skandal auf Twitter

Die User auf Twitter deuteten das kurze Video allerdings zu viel mehr um. Viele schrieben auf Twitter, dass sie es als zutiefst verstörend empfinden, wenn eine Mutter ein Foto von ihrem nackten Sohn macht. Andere gingen noch weiter. Sie bombardierten Hilary Duff sofort mit Anschuldigungen der schrecklichsten Art. Ihrer Meinung nach beweise die Story, dass Hilary Duff pädophile Neigungen hege. Oder aber sogar, dass sie ihren Sohn mit diesem Video heimlich zum Verkauf anbiete!

Der Star ließ diese Vorwürfe nicht auf sich sitzen. Sie antwortete auf den Skandal mit den Worten: „Alle langweilen sich gerade, ich weiß … Aber das ist ekelhaft … Wer immer sich diesen Mist ausgedacht hat und in die Welt gesetzt hat, sollte mal die Finger von der Tastatur lassen. Oder leg dir ein Hobby zu.“

Man muss kein Psychologe sein, um aus diesem Tweet herauszulesen, dass Mama Duff vor Wut kocht. Kein Wunder! Jede Mutter und jeder Vater würde bei solchen Vorwürfen toben.

Das könnte Euch auch interessieren