Mittwoch, 21. März 2018 19:46 Uhr

Hilary Swank: Drei Jahre Auszeit für ihren kranken Vater

Hilary Swank nahm sich eine Auszeit, um sich um ihren Vater zu kümmern – und das tat sie gerne. Die 43-Jährige verschwand aus dem Rampenlicht, nachdem sich Stephen Swank einer Lungentransplantation unterziehen musste.

Hilary Swank: Drei Jahre Auszeit für ihren kranken Vater

Foto: Rocky/WENN.com

Sie äußerte sich nun in der ‚Late Show‘ zu der schwierigen Zeit: „Ich habe mir freigenommen, um ihm durch diese Lebensreise zu helfen.“ Daraufhin pries Moderator Stephen Colbert sie als großartige Tochter, woraufhin die ‚P.S. Ich liebe dich‘-Darstellerin antwortete: „Er ist aber auch ein toller Vater.“ Mit der Diagnose einher ging zunächst eine niedrige Lebenserwartung für Stephen, die Ärzte gaben ihm nur noch eine kurze Zeit zu leben, falls er keine Spender-Lunge bekäme. Umso erleichterter ist Hilary nun, dass es ihm besser geht.

Lungentransplantation

Sie erzählt weiter: „Es geht ihm wunderbar, danke. Für alle, die es nicht wissen: Mein Vater bekam eine Lungentransplantation. Es ist die schwierigste OP, die eine Person bekommen kann und ich danke allen Menschen, die sich zur Spende bereit erklären, es rettet Leben.“

Auch wenn sie ihren Job vorzeitig auf Eis legen musste, um ihren Vater zu pflegen, tat die ‚Million Dollar Baby‘-Schauspielerin nichts lieber, als für ihn da zu sein. In einem Interview aus dem Jahr 2015 sagte sie gegenüber ‚Huffpost Live‘: „Ich bin momentan die Einzige, die sich um ihn kümmert. Es ist eine lange Zeit, aber in Anbetracht der Lebensjahre ist es nur ein Augenzwinkern. Es gab Jobangebote, die ich ausschlagen musste und Dinge, zu denen ich sagen musste ‚Ich kann nicht‘, aber warum wir hier sind, ist wegen der Familie.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren