Freitag, 12. Oktober 2018 17:33 Uhr

Hochzeit von Prinzessin Eugenie: Promiauflauf

Hat sich Demi Moore im Dreh-Ort geirrt? Nein, offenbar ist die Schauspielerin tatsächlich zu Gast bei der heutigen, königlichen Hochzeit von Prinzessin Eugenie (28) und Jack Brooksbank (32). Moore wurde bei der feierlichen Zeremonie im Windsor Castle gesichtet in einem braunen Kleid mit passendem Fascinator.

Hochzeit von Prinzessin Eugenie: Promiauflauf

Foto: John Rainford/WENN

Doch der Grund, warum der Hollywood-Star bei der royalen Hochzeit dabei ist, wird wohl der sein, dass sie eine langjährige Freundin von Eugenies Eltern ist – Sarah Ferguson (Herzogin von York) und Prinz Andrew. Moore war sogar bei der Geburtstagsfeier von Prinzessin Beatrice vor ein paar Monaten anwesend. Braut Eugenie ist übrigens dafür bekannt, gute Kontakte in die Welt der Stars und Sternchen zu pflegen.

Kein Wunder also, dass bei der Zeremonie in der St. George’s-Kirche rund 800 Gäste eingeladen waren, darunter jede Menge Prominenz wie Kate Moss, Naomi Campbell, Ellie Goulding, Ricky Martin und auch US-Schauspielerin Liv Tyler.

Auch Sänger Robbie Williams und seine Frau Ayda Field waren zu Gast. Und da scheint Robbies Liebster auch ein kleiner Faux-Pas passiert zu sein, nicht nur im royalen, sondern auch im ganz allgemeinen Hochzeitssinne: Field erschien in Weiß. Sie trug ein enganliegendes Kostüm mit ebenfalls weißem Netz-Fascinator.

Dort, wo schon Prinz Harry und Meghan Markle in diesem Jahr heirateten, gaben sich nun auch Eugenie und Jack das Ja-Wort. Natürlich waren auch Harry und Meghan anwesend. Die trug ein, für sie äußerst hochgeschlossenes und biederes, marineblaues Mantelkleid.

Quelle: instagram.com

Das trugen die Royals

Auch Prinz William und seine Kate wohnten der Hochzeit bei. Die Herzogin von Cambridge hatte sich für ein etwas auffälligeres Modell entschieden und erschien in einem Kleid von Alexander McQueen in kräftigen Beerentönen mit Puffärmeln und Gürtel um die Taille. Ihr Outfit kombinierte die dreifache mit einem farblich abgestimmten Fascinator, sowie hohen Schuhen und einer kleinen Clutch.

Quelle: instagram.com

Nach der Hochzeitszeremonie werden die Jungvermählten bei einem Mittagessen erscheinen, das von Queen Elisabeth im Windsor Castle ausgerichtet wird. Später am Abend gibt es einen Empfang in der Royal Lodge. Die ganze Party soll außerdem noch bis einschließlich Samstag andauern. Weiter gefeiert wird auf bei einem Festival-Stil-Event mit einem Jahrmarkt und verschiedenen Essensständen.

Einen königlichen Titel wird Brooksbank durch die Heirat mit Prinzessin Eugenie nicht erhalten – und das scheint dem Unternehmer sogar recht zu sein. Ein Vollzeit-Royal will er nämlich nicht werden, laut englischen Medienberichten. Er lebe für seine Arbeit. Zudem sei er ohnehin adeliger Abstammung – und mit seiner zukünftigen Frau sogar verwandt. Ihr gemeinsamer Vorfahre ist Thomas William Coke. Er ist der Ur-Ur-Ur-Ur-Großvater von Eugenies Mutter Sarah Ferguson und auch der Ur-Ur-Ur-Ur-Großvater von Jack Brooksbank. (SV)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren