Dienstag, 16. November 2010 19:36 Uhr

Holiday On Ice: Mitreißende Premiere in Hamburg

Hamburg. Die meistbesuchte Eisshow der Welt hat am Sonntag mit ihrer brandneuen Produktion Festival in der o2 World Hamburg erfolgreiche Weltpremiere gefeiert. Zahlreiche Prominente aus Kultur, Wirtschaft, Sport und Unterhaltung ließen sich von der tollen Atmosphäre der Show mitreißen.

Auf dem Roten Teppich begrüßte Holiday on Ice unter anderem Designerin Claudia Effenberg und die Moderatoren Elton, Ingo Nommsen und Susanne Böhm. Schauspielerin und Model Naike Rivelli, Weddingplanner Frank Matthée, Eiskunstlaufprofi Tanja Szewczenko und viele weitere Stars posierten ebenfalls im Blitzlichtgewitter der Fotografen.

Für Herzklopfen bei den Zuschauern sorgten die Auftritte der Stargäste Jana Ina und Giovanni Zarrella, die zu Giovannis Song „Wundervoll“ ihr romantisches Debüt auf dem Eis feierten. Zu dem extra für die Show neu arrangierten Hit „In The Air Tonight“ von und in Zusammenarbeit mit Phil Collins schwebte Jana Ina sogar in Schwindelerregender Höhe über dem Eis. Nur ein Höhepunkt der Show ist das fulminante Finale mit Laser Lights und echtem Feuerwerk zu einem zweiten, eigens von Phil Collins umgeschriebenen Song „Sussudio“. Dieser trägt nun den passenden Namen „It ?s A Festival“.

Jana Ina und Giovanni Zarrella nach ihrem Auftritt: „Wir waren wahnsinnig aufgeregt vor der Show und sind jetzt sehr glücklich und stolz, dass alles so gut geklappt hat. Das Publikum und die Stimmung im Saal waren einfach überwältigend.“

Michael Duwe, Geschäftsführer Holiday on Ice Deutschland, nach der Weltpremiere: „Was für ein Tourneestart! Festival ist eine brillante Inszenierung, voller Spannung, Dynamik, Humor aber auch Phantasie und klassischem Eiskunstlauf. Einfach eine Show für die ganze Familie.“
Phil Collins über die Kooperation: „Ich freue mich sehr über die Zusammenarbeit mit Holiday on Ice und die Anfrage kam genau zum richtigen Zeitpunkt. Schließlich habe ich für mein gerade erschienenes Album „Going Back“ sehr viele Songs, wenn auch die von meinen musikalischen Vorbildern und Idolen, neu arrangiert. Deshalb war es eine tolle Gelegenheit auch meine eigenen Werke umzuschreiben und neu zu inszenieren. Dies ist eine ganz neue Erfahrung für mich.”

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren