Dienstag, 1. Juni 2010 19:45 Uhr

Hollywood-Haudegen Russell Crowe hat aufgehört zu rauchen

Los Angeles. Russell Crowe (46) hat mit dem Rauchen aufgehört. Der Schauspieler (‚Robin Hood‘) hat gestanden, schon „viele Jahre“ vor seinem zehnten Lebensjahr ein bisschen gepafft zu haben und schließlich eine ernsthafte Gewohnheit entwickelt zu haben. Er schmuggelte die Zigaretten in seinen Schuhen und Socken in die Schule und rauchte während der Mittagspause und auf dem Nachhauseweg: „Ich fing an zu rauchen, als ich 10 Jahre alt war, auf dem Dach des ‚Student Prince Hotels‘ in Camperdown, nahe der Sydney-Universität“, twitterte der Frauenschwarm. „Mein erster Zug viele Jahre davor. Ich wurde ein regelmäßiger Raucher mit 10. In der Schule lud ich jede Socke gewöhnlich mit 3 + Zündstein&Streichhölzer.“

Kurz nachdem Crowe dieses Geständnis offenbart hatte, antwortete ein Fan: „Yeah . Gott sei Dank arbeitest du nicht mit deinen Lungen!?!?!“ [sic]
Der Hollywood-Star erwiderte direkt: „doch, das tue ich und mit meiner Leber und meinen Nieren und Gedärmen und Bauchspeicheldrüse und all den matschigen Innereien, ganz abgesehen von den Gonaden und dem Hirn.“
Nachdem er gründlich über den Schaden nachgedacht hatte, den sich Crowe mit seinem fast 40-jährigen Rauchen zufügte, hat er beschlossen, aufzuhören. Er stoppte von jetzt auf gleich, hat aber bereits Zweifel, dass er es lange aushalten wird: „Heute war mein erster Tag als Nichtraucher. Ich werde sehen, wie es morgen läuft“, twitterte Russell Crowe. (CoverMedia)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren