Dienstag, 10. Dezember 2013 15:24 Uhr

Hollywoods schwangere Stars lieben diese Crash-Diät

Es scheint mittlerweile immer mehr zu einem Wettstreit der Stars zuwerden, nach der Geburt so schnell wie möglich abnehmen und sich wieder sichtbare Bauchmuskeln anzutrainieren. Aktuell hat gerade erst Moderatorin Charlotte Würdig , die Freundin von Sido, mit ihrem neuen Idealgewicht überrascht. Aber kann ein Gewichtsverlust von 21 Kilogramm in nur drei Monaten überhaupt noch gesund sein?

Hollywoods schwangere Stars lieben diese Crash-Diät

Heidi Klum hat diese Art von Diät mit ihrem Personal Trainer gleich mehrmals hintereinander absolviert. Jedes Mal war sie dann nach der nächsten Schwangerschaft noch ein Stückchen schneller mit dem Abnehmen. Aber sie ist in Hollywood auch in guter Gesellschaft: Adriana Lima, Penelopé Cruz, Alessandra Ambrosio und Gisele Bündchen verloren in Rekordzeit ihre Babypfunde. Ähnlich wie Beyoncé , die sich nach der Geburt nur die berühmten drei Monate Zeit nahm, um ganze 25 Kilogramm Babyspeck wieder loszuwerden. Sie selbst betrachtete aber diese Diät im Nachhinein kritisch und riet jungen Müttern davon ab, diesem Trend nachzueifern. Beyoncé hat mit dieser Mahnung ganz Recht: Ärzte raten dringend davon ab, direkt nach der Geburt intensiven Sport zu treiben. Eine langsame Gewöhnung mit sanften Gymnastikübungen ist da die bessere Variante.

Dabei hat man als Frau kurz nach der Schwangerschaft genug andere Sachen zu tun und kann nicht jeden Tag fünf Stunden oder mehr mit Sport verbringen. Durch ein paar neue passende Sachen im Kleiderschrank kann man die überschüssigen Kilos erst einmal viel besser kaschieren. Schöne modische Tuniken können bequem von zu Hause aus beispielsweise via bonprix bestellt werden. In gedeckten Farben wie Schwarz oder Dunkelblau wirkt der Oberkörper schmaler und man kann sich auch mit ein paar mehr Kilos schnell wieder wohlfühlen. Edle fließende Stoffe wie Seide werden zum schönen Eyecatcher bei einer locker fallenden Bluse. Viele Frauen haben gute Erfahrungen mit Dinner Cancelling gemacht. Bei dieser Diät wird nach 18 Uhr nichts mehr gegessen, sodass sie sich auch leicht in den Alltag junger Mütter integrieren lässt. (KTAD)

Foto: WENN.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren