Dienstag, 16. Juli 2013 19:02 Uhr

„Homeland“: Claire Danes wollte Schauspielerei längst aufgeben

Claire Danes wollte vor ihrer Rolle in ‚Homeland‘ die Schauspielerei an den Nagel hängen.

Claire-Danes-Vogue-cover-Annie-Leibovitz-01

Die 34-jährige Schauspielerin hatte nach ihrem Erfolg im Emmy-gekrönten Drama ‚Du gehst nicht allein‘ zwei Jahre lang Schwierigkeiten eine neue Rolle zu finden und zog daher eine Karriere im Bereich Innenausstattung in Betracht.

„Die Aussichten waren düster“, erinnert sie sich im Interview mit ‚Vogue‘. „Ich fühlte mich verletzt. Zwei Jahre nicht zu arbeiten war brutal. Und dann kam der Punkt an dem ich dachte: ‚Ich mag Innenarchitektur‘. Jemand meinte dann: ‚Vielleicht liegt dein wirklicher Erfolg im Privatleben.‘ Es war verwirrend. Ich bekam viel Zuspruch, konnte diesen aber nicht in neue Rollen umwandeln. Ich hatte damals wirklich Probleme.“

Trotz ihrer Bedenken blieb Danes der Schauspielerei treu und bekam schließlich die Rolle der CIA-Agentin Carrie Mathison in der Erfolgsserie ‚Homeland‘. Doch während sie bereits für die dritte Staffel vor der Kamera steht, plagt sie immer noch die Sorge, sie könnte vergessen, wie sie ihren Seriencharakter darstellen soll. „Ich habe immer Angst, dass ich nicht mehr in der Lage bin, meine Rolle umzusetzen“, gibt sie zu. „Ich kann mich plötzlich nicht mehr erinnern, wie ich es früher gemacht habe. Dann hofft man auf die seltenen Momente, in denen man sich eins mit der fiktiven Figur fühlt. Es ist wie beim Surfen: Es kommt die perfekte Welle und du denkst ,Ok, ich kann um fünf Uhr morgens im eiskalten Wasser stehen und hoffen, dass eine kommt.‘ Und dann bekommt man vielleicht drei im Jahr.“ (Bang)

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren