Horrorfilm-Reihe „Paranormal Activity“ bekommt 2022 ein Reboot

15 Jahre nach dem ersten "Paranormal Activity"-Film soll ein Reboot kommen. (ncz/spot)

imago/ZUMA Press

13.02.2021 15:00 Uhr

Sieben Jahre nach dem finalen Teil der Horrorfilm-Reihe "Paranormal Activity" ist ein Reboot in Planung. Der siebte Film soll 2022 ins Kino kommen.

Ein Reboot der Horrorfilm-Reihe „Paranormal Activity“ ist in Planung. Das berichtet unter anderem „The Hollywood Reporter“. Demnach sollen „Underwater“-Regisseur William Eubank (38) und Christopher Landon (45, „Freaky“), der bereits an vier „Paranormal Activity“-Filmen mitgewirkt hat, bei dem siebten Film der beliebten Horrorreihe Regie führen.

Blumhouse-Productions-Chef Jason Blum (51) und Filmemacher Oren Peli (51) sowie Steven Schneider (47) – die drei Köpfe hinter den „Paranormal Activity“-Filmen zwischen 2007 und 2015 – gehören ebenfalls zu den Produzenten des neuen Reboots. Worum genau es in dem neuen Streifen gehen wird, ist noch nicht bekannt, ein geplantes Veröffentlichungsdatum steht jedoch schon: Der Film soll am 4. März 2022 in die Kinos kommen.

Die Storyline der ursprünglichen Filme – eine Familie wird von einem Dämon terrorisiert – stammt aus der Feder von Oren Peli, der den ersten Film schrieb, inszenierte und drehte. Die Filme wurden größtenteils mit Handy- und Videokameras gedreht und kamen somit mit kleinen Budgets aus – der erste Film gilt daher als einer der profitabelsten Filme aller Zeiten.

(ncz/spot)