Mittwoch, 25. Dezember 2019 18:58 Uhr

Horst Lichter nach zwei Schlaganfällen und einem Herzinfarkt

Horst Lichter mit Ehefrau Nada. Foto: imago images / Horst Galuschka

Horst Lichter ist am heutigen ersten Weihnachtsfeiertag wieder auf der TV-Suche nach dem Glück. 2019 bereist er zusammen mit dem Schauspieler Henning Baum Kroatien, die Heimat von Horst Lichters Frau Nada.

Der 57 Jahre junge TV-Star achtet auf seine Gesundheit „mehr oder weniger“ gut. „Ich halte meine persönliche Waage – sowohl beim Gewicht als auch bei allen Dingen, die ich genieße“, erzählte er Frau im Spiegel‘. „Die Erfahrung habe ich im Leben gemacht – ein Glas Wein ist wunderbar, zu viel ist Alkoholiker. Gutes Essen ist ein Traum, zu viel macht die Figur kaputt und ist ungesund.“

Sein Sport ist – obwohl er ein paar Sportgeräte zu Hause hat – „das tägliche Leben, dabei bewege ich mich sehr viel“.

Horst Lichter nach zwei Schlaganfällen und einem Herzinfarkt

Horst Lichter. © ZDF/Agentur Vielfein

Beruflich hat Horst Lichter einen guten Lauf. Ob er sich manchmal fragt, warum das so ist? „Ständig, ich weiß, dass Erfolg nicht selbstverständlich ist.“ Sein Motto laute, in guten Zeiten nicht durchzudrehen und nicht noch mehr zu machen, sondern die Dinge zu pflegen, durch die der Erfolg entstanden ist. „Ganz wichtig für mich ist, Demut zu haben und zu genießen.“

Horst Lichter sucht das Glück

Lichter kennt auch schwierige Zeiten, er hatte zwei Schlaganfälle und einen Herzinfarkt und stand kurz vor der Pleite. „Ohne tolle Menschen hätte ich diese Tiefs nicht überstanden“, blickt er im Gespräch mit Frau im Spiegel‘ zurück. „Witzigerweise standen mir oft Menschen bei, von denen ich es gar nicht erwartet hatte.“ Denn in schwierigen Situationen komme meistens die Wahrheit ans Licht. „Dann sind auf einmal die, die man nie so wahrgenommen hat, die wirklichen Freunde. Und die, in die man so viel Zeit investiert hatte, sind auf einmal weg. Heute glaube ich zu wissen, wer meine Freunde sind.“  Es zähle die Qualität einer Freundschaft und nicht die Quantität, findet der Publikumsliebling.

Horst Lichter nach zwei Schlaganfällen und einem Herzinfarkt

Henning Baum und Horst Lichter. Foto: ZDF/Agentur Vielfein

Für die ZDF-Doku „Horst Lichter sucht das Glück“ (25.12., 19.15 Uhr) war er wieder mit dem Motorrad unterwegs, dieses Mal in Kroatien und mit dem Schauspieler Henning Baum. „Henning hat mich positiv überrascht“, bekennt er. „Ihn kannte ich vorher nicht. Anfangs war er zurückhaltend, wollte wohl sein Image des raubeinigen Machos aus dem Fernsehen bewahren. Ich durfte einen wertvollen Menschen kennenlernen. Am Ende sind wir fast Freunde geworden.“

Motorradfahren ist für Lichter deswegen so schön, weil er ganz allein mit sich unterwegs sei. „Es gibt keine Störelemente – also kein Telefon, kein Radio und keine Musik.“ Er könne sein Umfeld richtig genießen. Natürlich sei er konzentriert, weil es ja nicht ungefährlich sei. „Ich fahre mit dem Motorrad nicht, weil ich irgendein Ziel habe, sondern um des Fahrens willen.“

Das könnte Euch auch interessieren