Hot or not? Ikke Hüftgold versucht sich jetzt als Matthias Distel

Hot or not? Ikke Hüftgold versucht sich jetzt als Matthias Distel
Hot or not? Ikke Hüftgold versucht sich jetzt als Matthias Distel

© El Cartel Music

02.04.2021 22:10 Uhr

Matthias Distel kennen die meisten als Ballermann-Star Ikke Hüftgold. Jetzt versucht er seiner Karriere eine neue Richtung zu geben.

Er war einer der gefragtesten Ballermann-Stars: Matthias Distel – auch bekannt als „Ikke Hüftgold“. 2014 gelang ihm mit dem inhaltsschweren Mitgröhlsong „Dicke Titten, Kartoffelsalat“ der Durchbruch.

Von seiner alten Identität reißt sich der 44-jährige Limburger nun los und debütiert nun mit seinem bürgerlichen Namen und einer neuen Single. Unterstützt wird er dabei von den Stars aus „Köln 50667“. „Freak“ ist digital auf allen Kanälen erhältlich.

Ein neues Kapitel nach Ikke Hüftgold

Künstler, Entertainer, Realitystar („Promi Big Brother“) und nicht zuletzt auch Unternehmer: Distel hat viele Identitäten. Seine vielleicht bekannteste ist „Ikke Hüftgold„. Doch der 45-Jährige schlägt nun ein neues Kapitel auf. Unter seinem bürgerlichen Namen debütiert Matthias Distel nun mit seiner neuen Single. „Freak“ spielt nicht nur auf seine schillernde Vergangenheit an, sondern auch auf den äußerst gewagten Schritt des Neuanfangs.

Hot or not? Ikke Hüftgold versucht sich jetzt als Matthias Distel

© El Cartel Music

Das sagt Matthias Distel zu seinem Versuch

„‚Freak‘ ist für mich ein musikalischer Befreiungsschlag“, so Matthias Distel in einer Mitteilung. Ich weiß jedoch auch, dass viele, die versuchten das Genre zu wechseln, gnadenlos gescheitert sind. Macht nichts! Vor zehn Jahren haben das auch alle von ‚Ikke Hüftgold‘ gedacht. Sollte Matthias trotzdem auf die Nase fallen, wird ‚Ikke‘ ihn bestimmt aufheben und mit ihm einen trinken gehen!“,

Prominente Unterstützung ist dem Limburger, der neben seiner Musikkarriere auch Unternehmer im Garten- und Landschaftsbau ist, sicher: Die Stars von „Köln 50667“, Danny Liedtke, Sharone Battiste, Jay Sirtl, Christoph Oberheide und Pia Tillmann supporten Matthias Distel im zugehörigen Musikvideo.