Montag, 30. Oktober 2017 09:16 Uhr

Huch, Caitlyn Jenner will Transen-Award nicht

Caitlyn Jenner lehnt Trans-Award ab. Die 68-Jährige ist eine der bekanntesten Transgenderfrauen der Welt und nutzt ihre relative Berühmtheit dafür um sich mit ihrer Stiftung für die Gleichberechtigung und die Gesundheit von Transgendern und ihrer Familie einzusetzen.

Huch, Caitlyn Jenner will Transen-Award nicht

Foto: Lia Toby/WENN.com

Für ihr Engagement wollte ihr die St. John’s Organisation nun einen Preis verleihen. Allerdings hat die TV-Reality-Darstellerin diesen abgelehnt. Caitlyn hatte nach dem Aufstand von queeren Aktivisten zusammen mit den Veranstaltern entschieden, dass es besser sei, wenn sie die Auszeichnung im Rahmen des ‚TransNation Film Festival’s nicht annehmen würde. „Ich verstehe, dass meine Anwesenheit vom eigentlichen Zweck der Veranstaltung ablenkt, nämlich die wichtige und lebensrettende Arbeit von St. Johns zu feiern!“, erklärte sie auf ihrer eigenen Internetseite ‚CaitlynJenner.com‘.

Outing erst mit 60 Jahren

Laut Angaben von ‚LGBTQ Nation‘ erntete die ehemalige Olympia-Siegerin wegen ihrem Widerstand gegen die Gleichberechtigung der Ehe und ihrer Unterstützung von US-Präsident Donald Trump, die sie mittlerweile widerrufen hat, viel Kritik von der Trans-Community.

Ihre Arbeit für die Unterstützung von ausgeschlossenen Gemeinschaften werde sie mit ihrer Stiftung trotzdem weiterführen. Die Autorin litt schon seit sie denken kann unter einer Geschlechtsidentitätsstörung und fühlte sich nicht wohl in ihrem Körper. Erst mit 60 Jahren hatte sich die Transgenderfrau geoutet. Mit dem bekannten Cover der ‚Vanity Fair‘ hatte sie sich für die Sichtbarkeit von Transgendern eingesetzt und für Aufmerksamkeit gesorgt.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren