Freitag, 20. September 2019 18:15 Uhr

Huch, so haben wir Sam Smith auch noch nicht gesehen

Foto: imago images / ZUMA Press

Wow, Briten-Popstar Sam Smiths (27) Look bei der Premiere von „Judy“ überzeugte als ein wilder Mix aus James Bond und Disco-Queen!

Vor wenigen Tagen teilte Sam Smith seinen Fans und der Welt mit, dass er sich selbst als zwischengeschlechtlich identifiziert. Obwohl er als Mann geboren wurde, fühlt er sich nun weder als Frau oder Mann. Er ist irgendetwas dazwischen und möchte in Zukunft auch so angesprochen werden. Mit dem Personalpronomen „They“. (Im Deutschen gibt es hierzu noch keine sprachliche Regelung.)

Und auch auf dem Roten Teppich lebt der Oscar-Preisträger den neuen Lebensstil in vollen Zügen aus! Zur Premiere von „Judy“ erschien der Musiker in einem Outfit, dass weder eindeutig männlich, noch eindeutig weiblich, dafür ganz eindeutig fantastisch war!

Huch, so haben wir Sam Smith auch nicht gesehen

Foto: imago images / ZUMA Press

Anzug mit Heels und Ohrringen

Sam Smith trug einen engen Anzug in dunklem Oliv und dazu ein extrem weit aufgeknöpftes Hemd in einem helleren Grünton. Als würde dieser Look nicht schon genug Blicke auf sich ziehen, kombinierte er den Anzug mit glänzenden, weißen Plateau-Stiefeln und seinen geliebten Kreuzohrringen, die er zurzeit so oft trägt, dass sie schon fast zu seinem Markenzeichen geworden sind.

Zum dem Event erschien er in Begleitung des Performance-Künstlers Alok Vaid-Menon (28), der dank seiner auffälligen Kleider und kunterbunten Looks aktuell zu den It-Queers in der Fashion-Metropole New York City zählt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sam Smith (@samsmith) am Sep 14, 2019 um 6:29 PDT

Premiere von „Judy“

Ebensfalls vor Ort war die Oscar-Gewinnerin Renée Zellweger (50), die ihren neuen Film „Judy“ vorstellte. Das Biopic erzählt die ergreifende Geschichte der weltberühmten Sängerin Judy Garland, die schon im Teenager-Alter mit ihrer Rolle in „Der Zauberer von Oz“ zum Weltstar mutierte.

Zu ihrem Leben gehörte aber leider auch eine Schattenseite. Über lange Jahre war die Entertainerin drogen- und alkoholabhängig. Sie verstarb im Jahr 1969 an einer Überdosis.

Der Film kommt in Deutschland am 2. Januar 2020 in die Kinos. Hauptdarstellerin Renée Zellweger gilt neben Jennifer Lopez (50) bereits jetzt als eine der favorisierten Anwärterinnen für den Oscar in der Kategorie „Beste, weibliche Hauptrolle.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren