Samstag, 22. Dezember 2018 10:26 Uhr

Hugh Grant versteht Wirbel um „Tatsächlich… Liebe“ nicht

Foto: WENN.com

Britenstar Hugh Grant kann sich nicht erklären, wieso ‚Tatsächlich… Liebe‘ noch immer so beliebt ist. Der 58-Jährige ist in dem Streifen an der Seite von vielen anderen Hollywood-Stars zu sehen: Keira Knightley, Liam Neeson, Andrew Lincoln, Colin Firth, Emma Thompson, Alan Rickman, Thomas Brodie-Sangster, Bill Nighy, Rowan Atkinson und noch einige weitere teilen sich in dem weihnachtlichen Klassiker die Leinwand. Allerdings bereits seit 2003.

Hugh Grant versteht Wirbel um "Tatsächlich… Liebe" nicht

Foto: WENN.com

Trotzdem hat der Film auch 15 Jahre später noch nichts von seiner Beliebtheit bei den Fans eingebüßt. „Ich habe keine Ahnung, warum ‚Tatsächlich… Liebe‘ immer noch so beliebt ist“, sagt der Schauspieler, der in dem Film den Premierminister spielt. Beschweren tut er sich darüber aber nicht. „Alle schauen sich den Film zu Weihnachten an, was schön ist. Erinnere ich mich an irgendetwas von den Dreharbeiten? Ich meine, da war diese Horror-Szene, wo ich herumtanzen musste. Ich vermute, dass war die qualvollste Szene, zu der jemals jemand verpflichtet war. Es war für einen Engländer in seinen 40ern um sieben Uhr morgens und stocknüchtern nicht besonders einfach.“

Stolz auf die Komödien

Trotz des Erfolgs vieler seiner romantischen Komödien, will der ‚Notting Hill‘-Star seine Karriere in Zukunft in andere Bahnen lenken. „Ich will dem geschenkten Gaul nicht ins Maul schauen was die Romantik-Komödien angeht. Ich bin stolz auf sie und sie sind sehr beliebt. Wenn ich nach Hause komme, schalte ich den Fernseher an und da bin ich und quatsche ein Mädchen an. Ich bin dankbar für die Filme, aber es gefällt mir auch gut, dass ich damit durch bin. Jetzt, da ich alt und faltig bin, bekomme ich andere Angebote.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren