Freitag, 2. Mai 2014 21:53 Uhr

Hugh hätte sich fast seinen kleinen Jackman abgetrennt

Hugh Jackman hätte mit seinen Wolverine-Klauen beinahe sein bestes Stück abgeschnitten.

Hugh hätte sich fast seinen kleinen Jackman abgetrennt

Der 45-jährige Schauspieler baute am Set von ‚X-Men: Zukunft ist Vergangenheit‘ beinahe einen schwerwiegenden Unfall, nachdem er sich sein Superheldenkostüm übergestreift hatte. Fast wäre er selbst Opfer der Metall-Klingen geworden, die er als Mutant Wolverine aus seinen Händen ausfahren kann, als er vor weiblichen Crew-Mitgliedern seine Kronjuwelen verdecken wollte.

Mehr zum Thema: Hugh Jackman hat offenbar genug von Wolverine

Jackman sagte dazu: „Da war eine sehr intensive erste Szene und ich bestand auf ein geschlossenes Set. Ich lief um die Ecke und all die weiblichen Crew-Mitglieder waren dort versammelt. Ich versuchte mich zu bedecken und schnitt mir dabei in die Innenseite des Oberschenkels – es war zum Glück nur die Innenseite des Oberschenkels! Die Metallklauen mussten verschwinden – es können nicht Teile und Stücke so herumfliegen. Die witzigen Bemerkungen macht der Australier in der britischen Late-Night-Sendung ‚The Graham Norton Show‘, die heute Abend (2. Mai) ausgestrahlt wird. Auch zu Gast ist Michael Fassbender, der seinen Co-Star für dessen rigoroses Fitnessprogramm lobt. Der Deutsch-Ire sagt: „Seine Disziplin ist unglaublich – er ist morgens im Fitnessstudio ab 4:30 Uhr – jeden Morgen.“ (Bang)

Foto: WENN.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren