Hugh Jackman geht bei Theaterpreis Tony leer aus

dpadpa | 13.06.2022, 07:55 Uhr
Hugh Jackman (l) und Kollegin Sutton Foster kommen zur 75. Verleihung der Tony Awards.
Hugh Jackman (l) und Kollegin Sutton Foster kommen zur 75. Verleihung der Tony Awards.

Evan Agostini/Invision/AP/dpa

Die Tony Awards gelten als wichtigster Theaterpreis der USA. Bei der diesjährigen Verleihung räumte so mancher Newcomer ab, während Musical-Star Hugh Jackman leer ausging.

Hollywoodstar Hugh Jackman hat beim wichtigsten Theaterpreis der USA einem Newcomer den Vortritt lassen müssen. Der erst 22-Jährige Myles Frost gewann für seine Verkörperung von Pop-Ikone Michael Jackson in „MJ“ den Tony Award als bester Hauptdarsteller in einem Musical.

Bei der Verleihung in New York wurde zudem „A Strange Loop“ zum besten neuen Musical des Jahres erklärt. Es erzählt die Geschichte eines schwulen schwarzen Platzanweisers, der von seinem eigenen Musical träumt.

Starregisseur Sam Mendes geehrt

Bestes neues Theaterstück wurde das Finanzkrisen-Werk „The Lehman Trilogy“ über den Untergang der Lehman-Bank. Auch Regisseur Sam Mendes wurde für seine Arbeit ausgezeichnet. Er hat bereits in Hollywood Erfolge gefeiert und 2000 den Oscar für „American Beauty“ erhalten.

Bestes Musical-Revival wurde „Company“, die letzte Produktion von Broadway-Legende Stephen Sondheim – der im November verstorbene Komponist und Texter gilt vielen als größter Musicalautor in der Geschichte. Bestes wiederaufgelegtes Theaterstück wurde das Drama „Take Me Out“ über Homosexuelle im Baseball.

Den Preis als beste weibliche Hauptdarstellerin in einem Musical erhielt Joaquina Kalukango für ihre Rolle in „Paradise Square“, einem Stück über Iren und Schwarze im New York zu Zeiten des US-Bürgerkriegs.