Freitag, 27. Mai 2011 16:22 Uhr

Hugh Jackman kriegt Tipps von Box-Legende Sugar Ray Leonard

Los Angeles. Hugh Jackman (42) bekam für seinen Film ‚Real Steel‘ ein paar Anweisungen von Sugar Ray Leonard. Der Schauspieler (‚X-Men‘) spielt in dem futuristischen Drama, in dem Roboter, die wie Menschen aussehen gegeneinander kämpfen, den Boxer Charlie Kenton. „War er einschüchternd? Nein? Aufregend? Absolut“, schwärmte der Australier über seinen Coach im Interview mit ‚Empire‘. „Mein alter Herr war Boxer in der britischen Armee, deshalb dachte ich mir, dass dies besser gut für meinen Vater aussieht, aber Sugar Ray war fantastisch.“

Der Boxer gewann 1976 die Goldmedaille im Leichtgewicht bei den Olympischen Spielen in Montreal. Während seiner Karriere gewann er Titel in fünf verschiedenen Gewichtsklassen und gilt als einer der Größten in seinem Sport. Die Legende gab dem Darsteller zusätzlich zu den Box-Tipps noch einen Einblick in das Leben eines Kämpfers. „Boxen ist Einzelkämpferdasein und er spricht offen über das Gefühl, ein Champion zu sein und wie schwer es ist, dies in anderen Bereichen zu sein. Er sprach über die frühen Opfer, die er für sein Ziel bringen musste und über Dinge, die ich für meine Figur gebrauchen konnte“, lobte Jackman.

Der Darsteller, der seinen Körper schon für seine Rolle als Wolverine in ‚X-Men‘ in Form bringen musste, kennt sich mit Film-Kämpfen aus. „Es ist großartig – wenn man Schauspieler ist, erwarten alle, dass du zwei linke Füße und zwei rechte Arme hast. Er hat mich gefragt, was ich gelernt habe und sagte, er schaut mal.“

Und offensichtlich war er zufrieden mit dem, was er sah: Shawn Levy, der Regisseur von ‚Reel Steel‘ möchte Hugh Jackman jetzt auch für seinen nächsten Film, einem Remake des Sciencefiction-Klassiker ‚Die fantastische Reise‘ aus dem Jahr 1966 verpflichten. (Cover)

Fotos: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren