Rekorde und gute GeschichtenHype um „Grand Theft Auto VI“: Fakten zur „GTA“-Reihe

Palmen, Strand, Meer: Die "GTA"-Reihe kehrt zurück nach Vice City. (elm/spot)
Palmen, Strand, Meer: Die "GTA"-Reihe kehrt zurück nach Vice City. (elm/spot)

Rockstar Games/Take-Two Interactive Software

SpotOn NewsSpotOn News | 11.12.2023, 21:03 Uhr

"GTA VI" ist derzeit in aller Munde, nicht zuletzt durch den Rekorde sprengenden ersten Trailer. Diese Fakten rund um das Hype-Game sollte man kennen.

Mehr als zehn Jahre haben die Fans der Serie auf den Tag gewartet, an dem Rockstar Games "Grand Theft Auto VI" ankündigen würde. Letzte Woche war es so weit, das meist erwartete Videospiel der Geschichte soll ab 2025 auf Konsolen spielbar sein. Mit dem Ankündigungstrailer schaffte Publisher Rockstar mit rund 90 Millionen Views am ersten Tag einen neuen Rekord. Und es steckt noch mehr Geschichte hinter dem Erfolg der Gangsterserie. Dies sind einige Fakten zur "GTA"-Reihe.

Video News

Die Produktion des Blockbusters "GTA V" hat zwar rund 270 Millionen Dollar verschlungen. Doch diesen Betrag hatte Rockstar allein durch die Vorbestellungen wieder hereingespielt. Bis heute ist "GTA V" das am zweitmeisten verkaufte Videospiel der Geschichte. Zwischen dem Release 2013 und Ende 2023 wurden mehr als 190 Millionen Kopien abgesetzt. Den Kürzeren zieht GTA nur gegen "Minecraft", das seit diesem Jahr auf mehr als 300 Millionen verkaufte Spiele blickt.

In Summe umfasst die "GTA"-Serie bislang 18 Titel. Zu den Hauptspielen "GTA" bis "GTA VI" gesellt sich ein Dutzend Erweiterungen und Spin-offs. Unter ihnen die äußerst beliebten und erfolgreichen "GTA San Andreas" (2002) und "Vice City" (2004), die den Kultstatus der Serie in den 2000er-Jahren besonders zementiert haben. Letzteres verkaufte sich 30 Millionen Mal und war zum damaligen Zeitpunkt sowohl das gefragteste Spiel in der Geschichte von Rockstar als auch das am häufigsten verkaufte Spiel auf der Playstation 2.

Kultstatus dank Promis, Rekorden und packend erzählten Geschichten

Das Storytelling wurde dabei von Titel zu Titel aufwendiger. "GTA V" hatte schon ohne spätere Zusatzinhalte mehr als 80.000 gesprochene Dialogzeilen im Gepäck. Dazu kam seit dem Release 2013 immer mehr neuer Content, besonders für "GTA Online". Voicelines sprachen im Lauf der Zeit auch immer wieder Promis ein, die entweder als sie selbst oder in einer bestimmten Rolle Gastauftritte in der Serie hatten: Unter ihnen Michael Madsen (66) in "GTA 3", Ricky Gervais (62) in "GTA 4", Phil Collins (72) in "Vice City", Ice T (65) in "San Andreas" oder Dr. Dre (58) in "GTA Online".

Den Rekord-Vogel schossen die Entwickler von Rockstar North 2013 mit dem Release von "GTA 5" ab. Bis heute führt das Guinness-Buch der Rekorde den Titel als das Entertainment-Produkt, das in den ersten 24 Stunden am meisten Gewinn verbuchen konnte, nämlich stolze 815,7 Millionen US-Dollar. Zwei Tage später knackte Rockstar damals die Milliarden-Marke. Es wird spannend zu sehen, ob man sich selbst mit "GTA VI" vom Thron stoßen kann, schließlich erscheint das Spiel zunächst nur für Konsolen, die aktuell nicht auf vergleichbarem Level verbreitet sind wie ihre Vorgänger von 2013. Weil allerdings insbesondere die Verkaufszahlen der Playstation 5 zuletzt stark anzogen, könnte das mit den weiteren Rekorden doch noch etwas werden. Groß genug ist der Hype allemal.