Platzangst und Luftnot „Ich hatte Angst festzustecken“: Heidi über diesjähriges Halloween-Kostüm

Heidi Klum dressed as earthworm for Halloween party in New York City - Getty - October 2022 BangShowbiz
Heidi Klum dressed as earthworm for Halloween party in New York City - Getty - October 2022 BangShowbiz

Heidi Klum dressed as earthworm for Halloween party in New York City - Getty - October 2022

Bang ShowbizBang Showbiz | 06.11.2022, 10:47 Uhr

Die Model-Mama spricht ganz offen über ihr Halloween-Outfit. Ihr seien "verrückte Dinge" durch den Kopf gegangen.

Heidi Klum befürchtete, in ihrem Wurmkostüm zu ersticken.

Mit diesem aufsehenerregenden Halloween-Outfit hätte niemand gerechnet: Bei ihrer jährlichen Grusel-Party erschien das deutsche Supermodel als gigantischer Wurm. Ehemann Tom Kaulitz verkleidete sich dazu passend als Angler. Bequem war Heidis Kostüm allerdings nicht. Wie die GNTM-Chefin gegenüber „Entertainment Tonight“ verrät, fühlte sie sich sehr klaustrophobisch in dem engen Outfit.

Platzangst und Atemnot bei Heidis Wurmkostüm

„Ich musste überall hinrollen. Ich sagte nur zu meinem Mann: ‚Bitte lass mich nicht flach auf meinem Gesicht liegen und ersticken‘, weil ich mir Sorgen machte, dass ich irgendwann keine Luft mehr übrig habe“, gesteht die blonde Schönheit. „Ich hatte Angst davor, festzustecken und nicht atmen zu können und dass sie mich vergessen. Verrückte Dinge gehen dir durch den Kopf.“

Außerdem habe sie kaum an Gesprächen teilnehmen können. „Ich muss sagen, es war seltsam, dort drin zu sein, weil dich niemand wirklich hören kann“, schildert die 49-Jährige. Auch sie selbst habe kaum etwas hören können. „Alles ist die ganze Zeit gedämpft. Es ist also alles eng dort drin und es ist kochend heiß. Es ist wie eine Dusche.“

Klum sei hochzufrieden mit dem Endergebnis

Trotz allem war Heidi hochzufrieden mit ihrem außergewöhnlichen Kostüm. Vor allem die Reaktion ihrer Gäste habe sie glücklich gemacht. „Sie sagten: ‚Das ist das Lustigste, was ich je gesehen habe.‘ Es macht mich einfach glücklich, dass ich allen ein Lächeln ins Gesicht zaubern konnte“, schwärmt die Model-Mama.