18.03.2020 17:10 Uhr

Idris Elba und der Coronavirus: Motiviert durch Tom Hanks

imago images / MediaPunch

Idris Elba wurde von Tom Hanks ermutigt, seine Corona-Infektion öffentlich zu machen. Der ‚Luther‘-Star, der am Montag (16. März) bekannt gab, dass er positiv auf den Virus getestet wurde, nannte als Grund für seine Offenheit die Hollywoodlegende.

In einer Frage-und-Antwort-Runde in den sozialen Netzwerken erklärte der britische Star: „Ich bin sehr stolz auf Tom Hanks, der auch in der Öffentlichkeit steht und publik machte, dass er es hat. Ich wurde von Toms Handlung wirklich motiviert.“ Offenbar ist das Stigma um eine COVID-19-Infektion bei den Promis genauso groß wie im Rest der Bevölkerung. Hanks hatte gegenüber den Medien erklärt, dass er und seine Frau Rita Wilson sich mit dem Virus infiziert haben. Die beiden sind jetzt in häuslicher Quarantäne.

Viele positive Reaktionen

Idris Elba beteuert derweil, dass er sich trotz Infektion gut fühle. Er erklärte: „Gestern war ein guter und schlechter Tag. Schlecht, weil ich positiv getestet wurde. Aber er war auch gut, denn so wurde ein Gespräch darüber begonnen. Ich glaube, so wurde es für manche Menschen realer. Für mich und meine Familie wurde es so definitiv real. Es gab so viele positive Reaktionen darauf, dass ich darüber gesprochen habe. Auch einige negative. […] Ich fühle mich gut. Heute Morgen nach dem Aufwachen hatte ich keine Symptome. Meine Stimme ist etwas angestrengt. Ich checke zweimal täglich meine Temperatur.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Idris Elba (@idriselba) am Feb 5, 2020 um 2:23 PST