Sonntag, 24. November 2019 09:08 Uhr

Iggy Azalea wurde ausgeraubt

Foto: FayesVision/Starpress

In das Miethaus von Iggy Azalea und Playboi Carti in Atlanta wurde eingebrochen. Das Paar hat der Polizei gegenüber angegeben, dass eine riesige Menge Schmuck gestohlen worden sei.

Die Strafverfolgungsbehörden berichten, dass die Beamten auf einen gemeldeten Einbruch reagiert hatten. Iggy erzählte den Polizisten allerdings, ein Dieb habe schon ein paar Tage zuvor einen Weg in die Buckhead-Villa des Paares gefunden und sei mit tonnenweise Bling-Bling davongekommen. Bei den fehlenden Schmucksachen soll es sich um Ringe, Ketten, Armbänder, Anhänger, Uhren, Ohrringe und sogar einen diamantenen Verlobungsring handeln.  Es sei eine Mischung aus Gold, Diamanten, Silber, Platin, rosa Saphir und Roségold sein. Die Menge an fehlendem Schmuck  habe einen unglaublichen Wert von 366.000 US-Dollar

Einbrecher floh mit voller Tasche

Laut Quellen soll die Rapperin den Polizisten erzählt haben, sie sei allein im Haus gewesen, als der Einbruch passierte. Sie habe Schritte im Haus gehört, aber damals nicht viel darüber nachgedacht. Außerdem soll es geregnet haben und sie hatte wohl eine eine Hintertür nicht verschlossen, damit Playboi Carti ins Haus gelangen konnte. Die Musikerin sei zudem auch davon überzeugt, dass der Eindringling bewaffnet gewesen sei.

Die Polizeibeamten haben offenbar Überwachungsaufnahmen aus der Nacht des Einbruchs. Das Video zeigt den Verdächtigen, der das Haus mit einer Tasche in der Hand verlässt.

Am Freitag gastierte die 29-Jährige bei den ersten „International Music Awards“ in Berlin. Da war das ganze Drama offenbar schon wieder vergessen.

Das könnte Euch auch interessieren