Influencerin mit XXL-Wangen: So schön und natürlich war sie früher!

Influencerin mit XXL-Wangen: So schön und natürlich war sie früher!
Influencerin mit XXL-Wangen: So schön und natürlich war sie früher!

www.instagram.com/_just__queen_

19.04.2021 20:20 Uhr

Geschmäcker sind verschieden! Das trifft auch auf Anastasiia Pokreshchuk zu. Denn was sie als schön empfindet, sehen vermutlich nicht alle so. Ihre Wangen sind mit etlichen Fillern geradezu grotesk aufgepumpt. Schön ist definitiv etwas anderes!

Auf Instagram zeigt Anastasiia Pokreshchuk regelmäßig ihr Gesicht und ihre XXL-Wangen und hat dort über 260.000 Fans. Stolz zeigt sich das Insta-Model, posiert und postet Updates über ihre Beauty-Eingriffe.

Ein Vorher-Nachher-Bild

Natürlich sah sie nicht schon immer so aus und deswegen postete sie jetzt ein Bild von vor ihren diversen Eingriffen. Und eines sei gesagt, die Frau von heute hat mit ihrem alten Ebenbild kaum etwas gemein!

Auf einem Vorher-Nachher-Bild sieht man Anastasiia vor ihren OPs und sie selbst schreibt: „Das erste Foto ist übrigens noch nicht so lange her, 2018!“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ?????????? (@_just__queen_)

Krasse Veränderung

Die Veränderung von Anastasiia innerhalb weniger Jahre ist definitiv krass! Noch vor drei Jahren war sie eine normale blonde Frau mit weiblichen Gesichtszügen.

Jetzt gleicht ihr Gesicht einer Fratze, da sind die knall pinken Haare noch das unauffälligste an ihrer Erscheinung. Ihre Lippen sehen aus wie zwei Wienerwürstchen und die Wangen, als ob sie, wie ein Hamster, Essen darin gebunkert hätte.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ?????????? (@_just__queen_)

Sie spritzt sich selbst

Sie zeigt auf Instagram aber auch Bilder, die noch weiter zurückliegen, als Anastasiia noch ein Teenager war. Zwar war sie schon immer mit vollen Lippen gesegnet, aber das war ihr anscheinend nicht genug.

Die Hauptsache ist aber, dass es ihr selbst gefällt und dem scheint so zu sein. Übrigens, die Ukrainerin spritzt sich das Hyaluron selbst in die Wangen –  ein nicht ganz ungefährliches Unterfangen…

(TT)