Instagram-Zoff zwischen Krümel und Ginger Wollersheim

Instagram-Zoff zwischen Krümel und Ginger Wollersheim

Krümel, Foto: imago images / Nicepix.world Ginger Costello Wollersheim, Foto: Future Image

07.02.2021 19:45 Uhr

Als wäre die gegenwärtige Situation gerade für die Künstler am Ballermann nicht schon schwer genug - mitten in der Corona-Krise entbrennt nun auch noch ein Zickenkrieg zwischen Marion Pfaff aka Krümel und Ginger Costello Wollersheim - wegen einem geplanten Auftritt, der noch gar nicht sicher ist.

Am Wochenende lud Ginger Costello Wollersheim ein äußerst gut gelauntes Video auf Instagram hoch. Zur Zeit befindet sich die Gattin von Bert Wollersheim auf Gran Canaria und verkündete von dort aus im sommerlichen Outfit, dass sie sich auf ihren nächsten Auftritt 2021 in „Krümels Stadl“ freuen würde.

„Ich wollte euch gute Laune verbreiten, denn sobald die ganze Lockdown-Scheiße vorbei ist, gehts nach Mallorca, 2021, natürlich zu meiner lieben Freundin Krümel“ jubelt sie strahlend in die Kamera. Da war die Welt also noch in Ordnung und der Wunsch der Vater des Gedanken.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Ginger Costello Wollersheim (@ginger.costello.wollersheim)

Ungewissheit über Öffnung

„Da werdet ihr musikalisch von mir auf die Fresse bekommen. Ich werde wieder über den Tresen hüpfen und euch amüsieren mit geilen Songs von mir“ so Ginger lautstark. Und weiter: „Natürlich werde ich richtig mit euch feiern. Ich freue mich auf euch und auf den geilen Sommer – wir sehen uns in diesem Sommer in Krümels Stadl bei meiner lieben Krümel!“

Blöd nur, wenn die noch gar nicht weiß, ob sie in diesem Sommer überhaupt wieder öffnen darf, schließlich hat die Corona-Pandemie die Welt weiter fest im Griff.

In einem Statement auf Instagram reagierte die 48-Jährige auf die Aussagen von Ginger. „Ich bin verwundert darüber, dass du herausposaunst, dass du dieses Jahr bei uns auftreten wirst, wo wir noch nicht einmal wissen, ob wir überhaupt dieses Jahr öffnen dürfen“, so Krümel, die eigentlich Marion Pfaff heißt. Die Clubs auf Mallorca gehören sicher zur letzten Branche, die eine Genehmigung zur Öffnung bekommen würden.  „Zum anderen hab ich dir ja letztes Mal bei deinem Probeauftritt bei uns gesagt – ohne dich verletzten zu wollen – dass es nicht ausreichend ist, um in Krümels Stadl weiter Auftritte zu bekommen. Meine Meinung hat sich bisher nicht geändert. Du bist ein toller Mensch, ich mag dich“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Krümel (@kruemel_mallorca_official)

„Du dumme Kuh“

Doch damit war’s das nicht, der Zickenkrieg geht in die nächste Runde. Eine offenbar erzürnte Ginger veröffentlichte nämlich kurz darauf einen Wut-Clip, in dem sie sich offenbar massiv angegriffen davon zeigt, dass Krümel ihr musikalisches Talent anzweifle. „Ich bin wirklich schockiert und baff, was diese Frau da gerade abzieht“, wettert die 34-Jährige. Sie habe bereits im letzten Jahr einen Auftritt zugesagt bekommen in Krümels Stadl, was natürlich aufgrund von Corona nicht mehr möglich war. Doch auch für diese Saison sei Ginger eingeplant gewesen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Ginger Costello Wollersheim (@ginger.costello.wollersheim)

Beschimpfungen via Instagam

„Was fällt dieser Person ein, so über mich zu sprechen und meine musikalischen Fähigkeiten in Frage zu stellen? Krümel weiß genau wie ich auftrete und damals war die Hütte auch total begeistert. Ich bitte dich, hast du dich mal selbst angeschaut, wie du auf der Bühne bist?“ Zum Schluss betitelt sie die Ballermann-Clubbesitzerin noch als „Dumme Kuh“.

Prompt folgte heute ein Antwort-Video von Krümel. „Dein Video hat mir natürlich gezeigt, was du für ein Mensch bist. Dir ging es niemals darum in die Künstlerfamilie von Krümels Stadl aufgenommen zu werden, dir geht es nur um Profit“, so die umtriebige Veranstalterin. „Vorne nett und ‚Ich freu mich‘ und hinten ‚Krümel du dumme Kuh'“. Sie habe niemals behauptet, dass die blonde Sexbombe nicht singen könne, das Armutszeugnis habe sich Ginger selbst zuzuschreiben – eben bei ihrem erwähnten Probeauftritt im Stadl.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Krümel (@kruemel_mallorca_official)

„Nur Popo-Wackeln reicht nicht“

„Das erste was du gesagt hast war, dass das Mikro ganz aus sein muss und die Musik ganz laut sein muss. Mir ging es um deine Show die du ganz toll fandest, im knappen Röckchen, die Möpse hingen schon fast auf der Theke. Nur mit dem Popo wackeln und so zu tun, als wäre man eine GoGo-Tänzerin reicht selbst in Krümels Stadl nicht“.

Harte Worte! Die Antwort von Ginger wird sicher zeitnah folgen.