Dienstag, 18. September 2018 05:36 Uhr

Irina Shayk pfeift auf Supermodel-Status

75th Venice International Film Festival - 'A Star Is Born' - Premiere Featuring: Irina Shayk Where: Venice, Italy When: 31 Aug 2018 Credit: WENN.com

Russenmodel Irina Shayk fühlt sich nicht als Supermodel. Die dunkelhaarige Schönheit bildet sich nichts auf ihren Job ein. Privat führe sie nämlich ein alles andere als glamouröses Leben. „Es bedeutet nichts. Ich bin einfach ein Mensch“, stellt sie klar.

Irina Shayk pfeift auf Supermodel-Status

Foto: WENN.com

Der äußere Schein trüge oft: „Ich wache nicht mit perfekt gestyltem Haar und Make-up und in High Heels auf. Ich trage tatsächlich am liebsten die allerbequemsten Klamotten, die es gibt und manchmal, wenn mich mein Agent darin sieht, sagt er ‚Irina, das ist nicht okay.‘ Und ich antworte dann ‚Das bin ich.'“ Im Gespräch mit dem ‚People‘-Magazin fügt die bodenständige Laufsteg-Beauty hinzu, dass sie immer noch Momente habe, in denen sie an sich selbst zweifle: „Ich wache nicht auf und denke ‚Oh mein Gott, ich bin so perfekt‘. Ich wache auf und denke ‚Vielleicht ist es an der Zeit, ins Fitnessstudio zu gehen, ich habe Cellulite.‘ Ich bin sehr selbstkritisch.“

Quelle: instagram.com

Selbstantrieb ist erforderlich

Die Gefahr bestehe jedoch darin, „zu bequem“ zu werden. Man müsse sich selbst dazu „antreiben“, stets sein Bestes zu geben. Der russische Fashion-Star fügt hinzu: „Im Laufe meiner Karriere und meiner Reisen habe ich so viel über mich selbst, meinen Körper und das Leben gelernt – darüber, im Leben achtsam zu sein. Mein Selbstbewusstsein ist jetzt größer.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren