Sonntag, 17. November 2013 14:07 Uhr

Iris Berben für Verständigung und Toleranz geehrt

Iris Berben hat den Preis für Verständigung und Toleranz erhalten.

 Iris Berben für Verständigung und Toleranz geehrt

Die beliebte Schauspielerin wurde gestern mit der Auszeichnung des Jüdischen Museums Berlin für ihren Einsatz gegen Antisemitismus und Rassismus geehrt – eine Leistung, die auch Laudator Frank-Walter Steinmeiner in seiner Ansprache auf Berben hervorhob. „Sie ist eine der wenigen Schauspielerinnen, die auch eine öffentliche Meinung hat und eine politische Position. Frau Berben hat die Fähigkeit zur Empörung und nutzt ihre Popularität auch trotz des Risikos, dass es ihrer Beliebtheit schaden könnte“, zitiert ‚Bild am Sonntag‘ den SPD-Politiker und Fraktionsvorsitzenden.

Während sie in diesem Zusammenhang selbst für ihr Engagement ausgezeichnet wurde, hat sie an anderer Stelle als Jury-Mitglied ein Mitspracherecht, was die Gewinner der Goldenen Kamera angeht. So wird sie zusammen mit Schauspielerin und Komikerin Martina Hill, Schauspieler und Regisseur Til Schweiger, Moderatorin Sandra Maischberger und Filmemacher Nico Hofmann, sowie der stellvertretenden ‚Hörzu‘-Chefredakteurin Julia Brinckman und der stellvertretenden Ressortleiterin ‚Hörzu‘ Aktuelles, Sabine Goertz-Ulrich, die Gewinner in den Kategorien Beste deutsche Schauspielerin, Bester deutscher Schauspieler und Bester deutscher Fernsehfilm festlegen. Ebenfalls in der Hand der Jury liegt auch der Nachwuchspreis der Programmzeitschrift ‚Hörzu‘.

Die Gewinner in den jeweiligen Kategorien erhalten ihre Goldene Kamera dann am 1. Februar 2014 im Rahmen der vom ZDF live übertragenen Gala, die von Hape Kerkeling moderiert wird. (Bang)

Fotlo: WENN.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren