Donnerstag, 12. September 2019 15:03 Uhr

Iris Berben: „Ich bin dem Rausch nicht abgeneigt“

Foto: imago images / Future Image

Iris Berben (69) ist am kommenden Samstag zu Gast bei Barbara Schönebergers Radio-Talkshow „Mit den Waffeln einer Frau“ und plaudert aus dem Nähkästchen. Seit Ende der 60er-Jahre ist die Schauspielerin vor der Kamera aktiv und denkt gar nicht ans aufhören.

Dennoch genießt sie den Luxus, auch mal eine Rolle ablehnen zu können, wie sie in der Radio-Talkshow erklärt: „Die Freiheit, die ich nun habe. Die Freiheit, sich gegen etwas entscheiden zu können. Die Freiheit, etwas nicht mehr mitmachen zu wollen.“

Wäre Iris Berben übrigens nicht Schauspielerin geworden, hätte sie etwas ganz anderes gemacht: „Ich wäre gerne eine Köchin gewesen. Ich esse einfach gerne.“ Und sie fügt hinzu: „Ich bin dem Rausch nicht abgeneigt, und zwar jedem Rausch.“

Sie mag „Jungs die cool an der Bar stehen“

Und was kocht eine Film-Ikone wie Iris Berben gerne? Die passionierte Hobbyköchin empfiehlt das peruanische Fischgericht Ceviche – vor allem beim ersten Date. Berben ist seit 2007 mit Heiko Kiesow liiert, erklärt aber auch, was für sie ein echter Traummann ausmacht: „Tanzen muss der Traummann nicht“, so Berben. „Ich finde ja eher die Jungs cool, die an der Bar stehen und vor denen ich rumhampeln kann.“ Herrliche Vorstellung…

Das komplette Interview mit Iris Berben gibt es am Samstag, den 14. September ab 11:00 Uhr in der Radio-Talkshow „Mit den Waffeln einer Frau“ auf barba radio. Das Format läuft immer samstags von 11:00 bis 13:00 Uhr und sonntags von 16:00 bis 18:00 Uhr.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren