Samstag, 2. Juni 2018 09:14 Uhr

Ist Bill Murray wirklich so schwierig, wie Kollegen behaupten?

Bill Murray kann die Vorwürfe nicht verstehen, dass es schwierig wäre, mit ihm zusammenzuarbeiten. Der 67-jährige Schauspieler ist auf der großen Leinwand häufig in temperamentvollen Rollen zu sehen und wurde daraufhin von vielen auch als schwierige Privatperson abgestempelt.

Ist Bill Murray wirklich so schwierig, wie Kollegen behaupten?

Foto: Ivan Nikolov/WENN.com

Das möchte der Amerikaner aber nicht so einfach auf sich sitzen lassen. Im Interview mit dem ‚Guardian‘ wehrt er sich gegen die fiese Stimmungsmache: „Ein Freund von mir hat vor einer Weile gesagt ‚Du hast einen schlechten Ruf. […] Sie sagen, es ist schwer, mit dir zu arbeiten.‘ Aber dieser Ruf wird mir nur von Leuten angedichtet, mit denen ich nicht gerne zusammengearbeitet habe, oder Menschen, die nicht wissen, wie man arbeitet oder was Arbeit überhaupt ist.“

Hat keinen Bock auf Regie-Despoten

Murray lässt es sich einfach nicht gefallen, wenn ihn jemand unfair behandelt. Das alleine sei aber noch kein Grund für einen schlechten Ruf, rechtfertigt er sich. „Manche Menschen denken, dass sie dich wie ein Diktator behandeln können, nur weil sie dich angestellt haben, oder wie auch immer man jemanden nennt, der schlimmer als ein Diktator ist. Und das war schon immer ein Problem für mich“, erklärt der Schauspieler. „Jemandem hinter dir die Tür aufzumachen, ist genauso wichtig, wie ein Gebäude zu bauen.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren