Sonntag, 3. Dezember 2017 20:04 Uhr

J.K. Rowling blockiert Fan wegen Depp-Kritik?

Die meisten Fans können es kaum erwarten, bis Johnny Depp endlich im zweiten Teil von „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ zu sehen ist. Der Depp spielt darin nämlich die Rolle des Gellert Grindelwald.

J.K. Rowling blockiert Fan wegen Depp-Kritik?

Steinreich aber arm an Toleranz: Miss Rowling. Foto: Joe Alvarez

Allerdings hat diese Rollenbesetzung nicht nur Freunde für sich gewonnen. Einige sehen den 54-Jährigen wohl nicht als passend für den Film an. Es hagelte sogar einen regelrechten Shitstorm, nachdem herauskam, dass Depp gegenüber seiner Ex Amber Heard gewalttätig gewesen sein soll. Viele sind der Meinung, dass der Schauspieler dafür eine Strafe und nicht eine Erfolgs-Filmrolle verdient hätte. Amber ließ die Behauptungen gegen ihn später wieder fallen, trotzdem regt sich weiterhin Widerstand gegenDepps Besetzung in dem Film.

Und das geht einer mächtig auf die Nerven. Und zwar keiner geringeren als „Harry Potter“-Autorin J.K. Rowling. Jetzt griff sie zu drastischen Mitteln auf Twitter. Userin Lindsey verglich den Fall Depp mit dem von Schauspieler Jamie Waylett. Der spielte in einem der „Harry Potter“-Teile den Vincent Crabbe und wurde gefeuert, nachdem er zuhause Cannabis angepflanzt haben soll und dafür von einem Gericht schuldig gesprochen wurde.

Fan stinksauer

„Wenn ich das richtig verstanden habe, wurde der Schauspieler der Crabbe spielte, als Nebenfigur in „Harry Potter“, wegen Drogen gefeuert“, schrieb Lindsey via Twitter an J.K. Rowling. „Aber Johnny Depp, der seine Freundin misshandelt hat, bekommt eine Hauptrolle in deinen Filmen? Korrigiere mich, wenn ich falsch liege.“

Aufs Korrigieren verzichtete Rowling, stattdessen blockierte sie die meckernde Twitter-Userin offenbar einfach. Die schien sehr schockiert über diese Reaktion, da sie sich selbst als „großen Fan“ der Filmreihe sieht. Allerdings postete sie nach der Blockierung der Autorin, dass sie ihr nun jegliche Fan-Bereitschaft entziehen würde. „All die Jahre habe ich nur Liebes an sie getwittert und sie hat nicht mal geantwortet. Aber wenn du sie mal kritisierst, dann blockiert sie dich sofort und das ist echt verdammt unverschämt“, machte Lindsey ihrem Ärger Luft. „Nur damit du es weißt, ich werde meine Harry Potter-Bücher zwar nicht verbrennen, aber eine J.K. Rowling ist bei mir unten durch.

Ich werde Harry Potter immer lieben. Ich bin nur sehr enttäuscht, dass Rowling heute so drauf ist. Es ist nicht so, als hätte ich ihr einen fetten Hass-Spam-Tweet geschickt, ich habe sie lediglich kritisiert und sie blockiert mich. Das geht mir zu weit, ich bin unglaublich enttäuscht.“ Da kann wohl eine Berühmtheit nicht so gut mit Kritik umgehen… (SV)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren